Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Produkte > Inverkehrbringen und Kennzeichnung > Betriebsanleitung
Stichworte: Welche Anzahl an Betriebsanleitungen müssen beigefügt werden, wenn baugleiche Maschinen in einer Sammelverpackung in Verkehr gebracht werden?

Frage:

Die Maschinenrichtlinie sieht für jedes Produkt eine separate Bedienungsanleitung vor. Was ist aber, wenn ich die Teile in einer Verpackung zu 20 Stück abgebe? Müssen dann Auch 20 Anleitungen beigelegt werden? In meinem Fall würde sich das Verpackungsvolumen dann mehr als verdoppeln!
Könnte man hier nicht einfach eine Papierversion beilegen und eine Datenversion für die nachträglich Erstellung?

Antwort :

1. Laut Maschinenrichtlinie gehört zu "jeder einzelnen Maschine" eine Konformitätserklärung und eine Betriebsanleitung in der Sprache der Originalfassung und ggf. eine Übersetzung in der Sprache des Verwenderlandes.
2. Die Konformitätserklärung sowie die für den Maschinenbenutzer zur sicheren Verwendung erforderlichen Informationen müssen zum Zeitpunkt der erstmaligen Inbetriebnahme beim Endkunden vorliegen. Vorstellbar ist, dass die Betriebsanleitung - sofern eine Übersetzung erforderlich ist - in der Originalsprache auf einem Datenträger mitgeliefert wird. Die Betriebsanleitung in der Sprache des Verwenderlandes ist aber so mitzuliefern, dass in jedem Fall dem Maschinenbenutzer - auch wenn er keine Möglichkeit hat, den Datenträger auszulesen - alle notwendigen Informationen zur sicheren Maschinenbenutzung zur Verfügung stehen; d.h., dass diese Informationen "verkörpert", also in Schriftform vorliegen müssen.
3. Werden vollständig baugleiche Maschinen einer Serienfertigung direkt an den Endkunden (der letztendlich auch alle Maschinen verwendet) geliefert, können durchaus die Betriebsanleitungen für alle baugleichen Maschinen in einem Dokument zusammengefasst werden.
Hier ist aber zu beachten, dass zu jeder einzelnen Maschine eine Konformitätserklärung mit der entsprechenden Produktidentifikation (Typ, Seriennummer ggf. Seriennummernbereich, Baujahr) gehört.
4. Nicht zulässig ist die Auslieferung von mehreren baugleichen Maschinen in einer Sammelverpackung mit nur einer Betriebsanleitung an den Großhandel, weil dann nicht sichergestellt ist, dass auch alle Maschinen zusammen mit der erforderlichen Betriebsanleitung und Konformitätserklärung an die Endkunden ausgeliefert werden.

Jedenfalls sind in der Vergangenheit schon mehrmals Händler aufgefallen, die ausschließlich für einen Endkunden bestimmte (kostengünstigere) Sammelverpackungen auflösen und die Produkte dann in unzulässiger Weise ohne die erforderliche Dokumentation einzeln weiter in den Verkehr gebracht haben.
Informationen und Vorschriften zur Maschinenrichtlinie können sie unter http://www.maschinenrichtlinie.de/dokumente-zur-maschinenrichtlinie.html#c161 einsehen.


Dialognummer: 8256
Stand: 28.05.2009

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.