Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Zulässige Belastungen > Grenzwerte
Stichworte: Nach welcher Methode ist die Überwachung von Arbeitsplatzgrenzwerten beim Umgang mit Desinfektionsmitteln vorzunehmen?

Frage:

In medizinischen Einrichtungen sind beim Umgang mit Desinfektionsmitteln Arbeitsplatzgrenzwerte (AGW) zu überwachen - z.B. Formaldehyd, Glutaraldehyd.
Nach welcher Methode sind die Überwachungen vorzunehmen?
Größe der Räume, belüftet, unbelüftet, Meßmethode, zulässige Grenzwerte?

Antwort :

Für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen z.B. Desinfektionsmitteln muss in der Gefährdungsbeurteilung genau ermittelt werden, mit welchen Stoffen und wie umgegangen wird. Außerdem ist festzulegen, wie die Wirksamkeit der Schutzmaßnahmen kontrolliert werden soll.

Für Arbeitsplatzmessungen nach
TRGS 402 gibt es empfohlenen Messverfahren, für Aldehyde: z.B.

  1. DFG Luftanalysen, Aldehyde Nr 2, imprägnierte Kartuschen mit DNPH, Elution mit Acetonitril, HPLC/UV-Detektor
  2. BGIA - Gefahrstoffe: GESTIS - Analysenverfahren für chemische Substanzen

Der Ausschuss für Gefahrstoffe AGS hat die Grenzwerte für Formaldehyd und Glutaraldehyd 2005 zurückgezogen und sie auf eine Bearbeitungsliste gesetzt. Daher gibt es z.Z. keine gültigen Grenzwerte.
Bis zur Entscheidung des AGS, welche Grenzwerte zukünftig gelten sollen, orientieren sich Aufsichtsbehörden i.d.R. für die beiden Stoffe an den MAK-Werten der Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG:
Formaldehyd: 0,3 ppm bzw. 0,37 mg/m³ (ehemalige TRGS 0,5ppm bzw. 0,62 mg/m³)
Glutaraldehyd : 0,05 ppm bzw. 0,21 mg/m³

Für „Desinfektion von Endoskopen und anderen Instrumenten“ (Link zur Unfallkasse, s.u.) und für „Flächendesinfektion in Krankenhäusern“ (Link zur bgia, s.u.) gibt es Handlungshilfen für die Gefährdungsbeurteilung (BG/BIA-Empfehlungen), die im Internet zu finden sind:
-
http://www.unfallkassen.de/files/510/1038-Desinfektion-von-Endoskopen.pdf?PHPSESSID=c550
-
http://www.bgia-arbeitsmappedigital.de/d/1039/inhalt.html . 


Dialognummer: 7990
Stand: 29.04.2009

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.