Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Produkte > Rechts- und Auslegungsfragen (2.) > Fragen zur Maschinenverordnung und MaschRL
Stichworte: Sind Sensoren und Auswerteeinheiten als Sicherheitsbauteile im Sinne der neuen Maschinenrichtlinie anzusehen?

Frage:

Wir stellen u.a. Sensoren her, die nur zusammen mit einer getrennt verkauften Auswerteeinhait eine Sicherheitsfunktion in einer Maschine übernehmen können.
Sind der Sensor bzw. die Auswerteeinheit als Einzelgeräte Sicherheitsbauteile im Sinne der neuen Maschinenrichtlinie?

Antwort :

Bei einem Gerät/Bauteil handelt es sich um ein Sicherheitsbauteil im Sinne der Maschinenrichtlinie RL 2006/42/EG, wenn die in Art. 2 c) genannten Anforderungen vorliegen (u.a. es dient einer Sicherheitsfunktion, es wird nicht zusammen mit einer Maschine in den Verkehr gebracht etc.). Zur weiteren Erläuterung des Begriffs Sicherheitsbauteil sind im Anhang V der RL 2006/42/EG beispielhaft entsprechende Bauteile aufgelistet. Diese Liste ist aber nicht abschließend.
Gemäß der Auflistung des Anhangs V sind z.B. Logikeinheiten (evtl. Ihre Auswertegeräte) aber auch Sicherheitsschaltungen aus elektronischen Bauelementen (evtl. Ihre Sensoren bzw. auch die Auswertegeräte, sofern sie keine Logikeinheiten sind) Sicherheitsbauteile im Sinne der Maschinenrichtlinie.
Logikeinheiten sind zudem im Anhang IV der RL 2006/42/EG gelistet und ggf. baumusterprüfpflichtig.
Sind aber für Ihre Bauteile nicht alle Voraussetzungen gemäß Art. 2 c) der RL 2006/42/EG gegeben (z.B. nicht für eine sicherheitstechnische Funktion vorgesehen), so sind sie keine Sicherheitsbauteile. Sofern eine entsprechende Fehlanwendung nicht auszuschließen ist, wäre hierauf im Rahmen der Beschreibung der bestimmungsgemäßen Verwendung in der Betriebsanleitung hinzuweisen.

Anmerkung:
Die neue Maschinenrichtlinie RL 2006/42/EG ist erst ab Ende 2009 verbindlich anzuwenden. Eine entsprechende Auslegungs- bzw. Anwendungshilfe wird z.Zt. im Maschinenausschuss bei der EU-Kommission beraten, wobei einigen Punkte auch noch strittig sind. Bezüglich einer verbindlichen Auslegung bleiben die Beschlüsse im Maschinenausschuss abzuwarten.
Informationen und Dokumente zur Maschinenrichtlinie können sie unter http://www.maschinenrichtlinie.de/dokumente-zur-maschinenrichtlinie.html einsehen.


Dialognummer: 7914
Stand: 22.04.2009

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.