Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Arbeitsplatz- und Arbeitsstättenbeschaffenheit > Sonstige Sozialräume
Stichworte: Ist der Betrieb zweier Kopierer in einer Teeküche für Lehrer zulässig?

Frage:

An einer Schule besteht aufgrund räumlicher Veränderungen der Wunsch, zwei Kopierer gemeinsam in einem Raum mit einer Teeküche für die beschäftigten Lehrer unterzubringen.
Da die Kopierer ständig in Betrieb sind (ca. 500.000 Kopien pro Jahr), halte ich diese Kombination Teeküche/Kopierer im Raum zumindest für fragwürdig, habe bei eigenen Recherchen jedoch noch keine brauchbaren Anntworten gefunden ob dieses erlaubt ist.
Ich bitte Sie daher um Stellungnahme.

Antwort :

Sofern die Teeküche als Pausenraum oder Pausenbereich der Beschäftigten erforderlich ist, ist eine weitere Nutzung durch Belegung mit Kopierergeräten in diesem Raum nicht zulässig, da dadurch der Charakter des Pausenraumes aufgehoben wird. Während der Pausenzeiten muss daher in diesem Raum die Arbeit in jedem Fall ruhen.
G
rundsätzlich muss der Arbeitgeber bei mehr als zehn Beschäftigten oder wenn Sicherheits- oder Gesundheitsgründe dies erfordern, den Beschäftigten einen Pausenraum oder einen entsprechenden Pausenbereich zur Verfügung stellen. Dies gilt nicht, wenn die Beschäftigten in Büroräumen oder vergleichbaren Arbeitsräumen beschäftigt sind und dort gleichwertige Voraussetzungen für eine Erholung während der Pause gegeben sind. Zur Auslegung der Sicherheits- und Gesundheitsschutzgründe können die Kriterien der Ziffer 2.1 und 2.3 der Arbeitsstätten-Richtlinie - ASR 29/1-4 herangezogen werden.
Anforderungen an Pausenräume bzw. Pausenbereiche sind unter § 6 Arbeitsstättenverordnung – ArbStättVund Ziffer 4.2 des Anhangszur ArbStättV festgelegt. Die Arbeitsstättenrichtlinien gelten gemäß der unter § 8 Abs. 2 ArbStättV aufgeführten Übergangsvorschrift zunächst weiter fort.

Für die Einrichtung einer Teeküche sind aus arbeitsschutzrechtlicher Sicht die Mindestanforderungen der Arbeitsstättenverordnung einzuhalten (Belichtung, Lüftung, Beheizung, Flächenbedarf, etc.). Besondere Anforderungen an Teeküchen kann man im untergeordneten Regelwerk finden. Z.B. bietet die BGI 5050 Büroraumplanung- Hilfen für das systematische Planen und Gestalten von Büros, einige beispielhafte Hinweise für die räumliche Anordnung einer Teeküche im Bürobereich.
Siehe auch die aktuelle Veröffentlichung "BGIA informiert - Sichere Laserdrucker und Kopierer" unter http://www.dguv.de/bgia/de/pra/laserdrucker/index.jsp.
 


Dialognummer: 7140
Stand: 19.03.2009

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.