Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Rechts- und Auslegungsfragen (1.11) > Sonstige Rechts- und Auslegungsfragen zu Betriebsvorschriften
Stichworte: Welche Verbindlichkeit hat neben der BetrSichV die DIN EN 15635 Regalinspektion?

Frage:

DIN EN 15635 Regalinspektion
Welche Verbindlichkeit hat neben der BetrSichV die "neue" DIN EN 15635 Regalinspektion im Allgemeinen und für einfach, nicht kraftbetriebene Regale.


Antwort :

Regal:
Einrichtungen, die im Zusammenhang mit dem Gebäude stehen, in denen sich auch eine Arbeitsstätte befindet, fallen unter den Anwendungsbereich der Arbeitsstättenverordnung (z.B. Rolltore, Lüftungsanlagen, Heizungsanlagen); Vergl. LASI-Leitlinien  Nr. A 2.1. zur BetrSichV. Sofern die Anforderungen aus der ArbStättV als nicht ausreichend angesehen werden und die Benutzung der Einrichtung in direktem Zusammenhang mit der Arbeit steht ist die Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV darüber hinaus anzuwenden.
Weitere Anforderungen ergeben sich aus der berufsgenossenschaftlichen Regel (BGR) 234 - Lagereinrichtungen- und Geräte.
Die DIN EN 15635:2009-08 - Ortsfeste Regalsysteme aus Stahl - Anwendung und Wartung von Lagereinrichtungen;  kann beim Beuth Verlag erworben werden, siehe http://www.beuth.de/langanzeige/DIN+EN+15635/109225053.html

Normen:
Das DIN erarbeitet unter Mitwirkung der interessierten Kreise und zum Nutzen der Allgemeinheit Deutsche Normen und vertritt die deutschen Interessen bei der Erarbeitung Europäischer und Internationaler Normen. Diese Normen dienen der Rationalisierung, der Qualitätssicherung, dem Umweltschutz, der Sicherheit, der Verständigung, der Globalisierung in Wirtschaft, Technik und Wissenschaft sowie der Entlastung der staatlichen Regulierung. Das DIN veröffentlicht diese Normen und fördert ihre Umsetzung (http://www.din.de/cmd?level=tpl-rubrik&menuid=47420&cmsareaid=47420&menurubricid=47441&cmsrubid=47441&languageid=de).

Die Anwendung und Verbindlichkeit von Normen wird auch in den Informationen des DIN geklärt.

Die Betriebssicherheitsverordnung fordert, dass in der Gefährdungsbeurteilung die allgemeinen Grundsätze des § 4 des Arbeitsschutzgesetzes einzubeziehen sind (§ 3 Betriebssicherheitsverordnung). Dementsprechend sind bei Maßnahmen des Arbeitsschutzes der Stand von Technik, Arbeitsmedizin und Hygiene sowie sonstige gesicherte arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse zu berücksichtigen. Dazu zählen eben auch die auf den zu beurteilenden Sachverhalt zutreffenden Normen. 
 


Dialognummer: 6972
Stand: 15.01.2010

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.