Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sicherer Transport > Be- und Entladen, Ladungssicherung > Be- und Entladen, Ladungssicherung
Stichworte: Wie oft müssen Ladungssicherungsbänder zum Fixieren von Betonteilen geprüft werden?

Frage:

Ladungssicherungsbänder werden zum Fixieren von Betonteilen verwendet.
Wie oft müssen diese geprüft werden?

Antwort :

Wir gehen davon aus, dass mit Ladungssicherungsbändern übliche Zurrgurte angesprochen sind.
Aus arbeitsschutzrechtlicher Sicht ist u.a. 
§ 37 Abs. 4 der BGV D 29 "Fahrzeuge" relevant: Die Ladung ist so zu verstauen und bei Bedarf zu sichern, dass bei üblichen Verkehrsbedingungen eine Gefährdung von Personen ausgeschlossen ist.
Im Begriff Personen sind auch die Beschäftigten (Fahrer, Beifahrer) eingeschlossen.

Zurrgurte sind auch Arbeitsmittel im Sinne der
Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV. Für Arbeitsmittel muss der Arbeitgeber grundsätzlich Art, Umfang und Fristen von Prüfungen im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung ermitteln und festlegen (§ 3 Abs. 3 BetrSichV und § 10 BetrSichV).

Bei der Ladungssicherheit für den Transport ist der Bereich der Verkehrssicherheit wesentlich betroffen. Daher beinhalten die verkehrsrechtlichen Vorschriften 
weitere Regelungen zur Ladungssicherung.
Hinsichtlich der Prüfung von Zurrgurten ist folgendes zu sagen:
Eine regelmäßige Prüfung der Zurrgurte muss gemäß der VDI Blatt 3.1 -Ladungssicherung auf Fahrzeugen- Gebrauchsanleitung für Zurrmittel- Ziffer 5 mindestens einmal jährlich durch einen Sachkundigen erfolgen.
In der DIN EN 12195-2 Zurrgurte aus Chemiefasern Anhang B Praktische Hinweise zur Benutzung und Pflege von Zurrgurten, NR. B10. sind Kriterien genannt, wann die Zurrgurte außer Betrieb genommen werden müssen, z.B. Risse, Einschnitte und Brüche in lasttragenden Fasern und Nähten, fehlende oder nicht lesbare Etiketten.

Je nach Einsatz der Gurte sind in durch den Arbeitgeber zu bestimmenden Zeitabständen Sichtprüfungen an den Zurrmitteln durch eine befähigte Person durchzuführen. Diese Zeitabstände sind unabhängig von der jährlichen Prüfung durch den Sachkundigen festzulegen.
Auf folgende Internetadresse weisen wir hin:
http://www.tes.bam.de/de/index.htm



Dialognummer: 6792
Stand: 04.12.2008

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.