Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Prüfungen (1.13) > Prüfpflichtige Arbeitsmittel und Einrichtungen
Stichworte: Muss der Errichter für Arbeitsgerüste eine schriftliche Freigabe erstellen?

Frage:

Vor kurzem erwartete ich von einem Gerüstbauunternehmen eine schriftliche Freigabe des erstellten Arbeitsgerüstes. Dies wurde vom Gerüstbauer mit dem Hinweis abgelehnt, dass dies nicht mehr rechtlich gefordert werde. Ich wurde belehrt, dass seit einigen Jahren nach einer europäischen Norm gearbeitet werde, welche eine schriftliche Freigabe von Gerüsten nicht mehr vorsehe. Es müsse nunmehr ausdrücklich am Gerüst ein Sperrvermerk angebracht sein, wenn das Gerüst beispielsweise noch nicht fertiggestellt ist. Ansonsten gilt ein Gerüst ohne Sperrung als freigegeben.
Können Sie das bestätigen?

Antwort :

Die Benutzung von Gerüsten durch Beschäftigte wird durch die Nrn. 3.1 und 3.2  Anhang 1 Betriebssicherheitsverordnung -BetrSichV- geregelt. Diese Mindestanforderungen sind bei der Gefährdungsbeurteilung nach § 3 BetrSichV zu berücksichtigen.


Die Vorgaben werden durch technische und berufsgenossenschaftliche Regeln konkretisiert. Relevant ist z. B. die DGUV Information 201-047 (bisher: BGI 5101) der BG Bau.


Anforderungen an den Gerüstbauer und den Gerüstnutzer finden Sie in der Handlungsanleitung für den Umgang mit Arbeits- und Schutzgerüsten der Bau-BG (DGUV Information 201-011 (bisher: BGI 663)) bzw. gleichlautend als LASI-Leitfaden LV 37.


In den v. g. Schriften wird der Weg der Errichtung des Gerüstes und Übergabe an den Benutzer beschrieben (z.B. Kapitel 5 und 6 der DGUV Information 201-011).


Fazit: Die erforderliche (dokumentierte) Prüfung durch den Errichter, das Übergabeprotokoll und der Plan für die Benutzung, der dem Nutzer nach Aufbau übergeben wird, erfüllen "quasi" die schriftliche Freigabe.


Dialognummer: 6704
Stand: 03.07.2015

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.