Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Produkte > Beschaffenheit von Arbeitsmitteln / Einrichtungen > Beschaffenheit von Sicherheitseinrichtungen
Stichworte: Gilt ein Vierkantschlüssel noch als Werkzeug, mit dem feststehende trennende Schutzeinrichtungen gesichert werden dürfen?

Frage:

Gilt ein Vierkantschlüssel (z. B. nach DIN 7417) noch als Werkzeug*, mit dem feststehende trennende Schutzeinrichtungen gesichert/befestigt werden dürfen?
In Anbetracht der neuen überarbeiteten DIN EN 1088/A1 für Verriegelungsseinrichtungen kommen uns hiezu Zweifel.

* Entsprechende Anforderungen stehen in der Maschinenrichtlinie 98/37/EG, der DIN EN ISO 12100-2, der DIN EN 953 usw.

Antwort :

Gemäß DIN EN 1088 "Sicherheit von Maschinen - Verriegelungseinrichtungen in Verbindung mit trennenden Schutzeinrichtungen - Leitsätze für Gestaltung und Auswahl" :1995/A1:2007 / Abschnitt 5.7.1/Anmerkung 4 gilt:

Leicht verfügbare Gegenstände können sein: (...)
- Werkzeuge; die für die bestimmungsgemäße Verwendung der Maschine erforderlich sind oder solche, die leicht verfügbar sind (z. B. Schraubendreher, Schraubenschlüssel, Sechskantschlüssel und Zangen).

Ein genormter Vierkantschlüssel kann als leicht verfügbar/zu beschaffen (da genormt!) angesehen werden.

Dennoch:
„Umgehen auf eine vernünftigerweise vorhersehbare Art“ erfordert das Berücksichtigen der Merkmale eines besonderen Anwendungsfalles und sollte deshalb auf einer Risikobeurteilung beruhen.

Aber:
Wenn konstruktiv ein Verschluss vorgesehen wird um eine trennende Schutzeinrichtung zu befestigen / zu fixieren, der mit einen Vierkantschlüssel leicht geöffnet werden kann, so entsteht hier eigentlich ein Widerspruch. Ein deartiger Verschluss sollte nur dort angewendet werden, wenn trennende Schutzeinrichtungen schnell und einfach geöffnet werden müssen. Wenn das aber der Fall ist, so müssen diese trenennde Schutzeinrichtungen verriegelt werden (also mit einen/mehrere Sicherheitsschalter mit der Steuerung verbunden werden)

Fazit:
Eine Verwendung von Verschlüssen mit genormten Betätigungen (z. B. Vierkantschlüssel) kann ohne zusätzliche Verriegelungseinrichtung nicht als ausreichende Maßnahme gegen Umgehung angesehen werden und sollte daher grundsätzlich nicht angewendet werden.


Dialognummer: 6424
Stand: 01.02.2008

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.