Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Gesundheitsschutz > Sonstige arbeitsmedizinische Fragen > Sonstige arbeitsmedizinische Fragen
Stichworte: Bestehen Bedenken gegen die Bereitstellung von Trinkwasser in Form von fest an die Hauswasserleitung angeschlosssenen Trinkwasserautomaten?

Frage:

Bestehen Bedenken gegen die Bereitstellung von Trinkwasser für die Mitarbeiter in Form von fest an die Hauswasserleitung angeschlosssenen Trinkwasserautomaten?

Der Wasserversorger garantiert regelmässige Prüfungen und eine hohe und einwandfreie Qualität des Wassers gemäss der Trinkwasserverordnung bis zum Ort der Entnahme. - Gibt es dennoch zu beachtende Vorschriften in Bezug auf die Installation oder eine regelmässige Überprüfung der Wasserqualität?


Antwort :

Bei der Fragestellung handelt es sich um ein lebensmittelrechtliches Problem, das in den Zuständigkeitsbereich der örtlich zuständigen Gesundheitsämter fällt.

In diesem Zusammenhang verweise wir auf eine gesundheitliche Bewertung des BfR Nr. 47/2005 vom 01.09.05 zu Hygienemängeln bei Wasserspendern(http://www.bfr.bund.de/cm/343/hygienemaengel_bei_wasserspendern_aktualisierung.pdf
).

Auch bei leitungsgebundenen Wasserspendern wird entsprechend den Aussagen des BfR kein fließendes Trinkwasser entnommen, sondern es werden nach Filterungsprozessen ungekühlte oder gekühlte Standwasser hergestellt mit allen Folgeproblemen wie Verkeimung und Biofilmbildung. Das BfR empfiehlt, die mikrobiologischen Anforderungen an leitungsgebundene Wasserspender an den Parametern und Grenzwerten der Mineral- und Tafelwasserverordnung und der Trinkwasserverordnung zu orientieren, da für leitungsgebundene Wasserspender bislang noch keine Leitlinien für eine gute hygienische Praxis existieren.

Aus arbeitsschutzrechtlicher Sicht sind im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung Tätigkeiten i.S. der
Biostoffverordnung z.B. bei Reinigungs- oder Wartungsarbeiten an den Geräten zu betrachten.
 


Dialognummer: 6294
Stand: 04.12.2007

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.