Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Chemikalien > Begriffsbestimmungen > Rollentypen
Stichworte: Was ist beim Import von Massagebällen aus PVC zu beachten?

Frage:

Wir importieren Massagebälle aus regulärem PVC. Nachdem die REACH- Verordnung nun gekommen ist, benötige ich Informationen, ob diese Ware weiterhin so importiert werden kann oder ob wir nun auf phthalatfreie Materialien umschwenken müssen. Ich habe gehört, dass bis zu einem 1 % an regulärem Weichmacher im PVC sein dürfen.

Antwort :

Der Massageball an sich ist ein Erzeugnis, das nicht unter die Registrierpflicht von REACH fällt, es sei denn, dass gemäß Art. 7 Abs. 1 bestimmte Inhaltsstoffe in diesem Erzeugnis (absichtlich) frei gesetzt werden sollen. Dies ist m.E. bei den genannten Massagebällen nicht der Fall. Als Weichmacher wird u.a. in PVC Diethylhexyl-phthalate (DEHP) verwendet. Dieser Stoff kann evtl. auf der Liste der Kandidaten zur Zulassung aufgenommen werden. Wenn dies der Fall ist, wäre ggf. eine Notifizierungspflicht gegenüber der Agentur zu erfüllen (Gehalte größer 0,1 %).
Zur Notifizierung werden vorgelegt:
- Identität und Kontaktangaben des Importeurs
- Registrierungsnummer, falls verfügbar
- Identität des Stoffes
- Einstufung des Stoffes gem. Anhang VI
- kurze Beschreibung der Verwendung des Stoffes im Erzeugnis und der Verwendung des Erzeugnisses
- Mengenband des Stoffes
Die Notifizierungspflicht beginnt 6 Monate nach Bekanntgabe der Stoffe in der
Kandidatenliste, frühestens ab 01.06.2011. (Die Informationspflicht gegenüber dem Verbraucher besteht ab dem 1.6.2007).
Empfehlung: Es entsteht eine höhere Planungssicherheit für Ihr Unternehmen, wenn Sie auf DEHP-freie Massagebälle umstellen oder Massagebälle beziehen, die nachweislich Weichmacher enthalten, die ein geringeres oder kein Gefährdungspotential haben.
Weiterführende Literatur: (RIP 3.8. Leitfaden zu den Anforderungen für Stoffe in Erzeugnissen S. 94-97 [
englische Version (pdf-Datei, 0,8 MB) - deutsche Version (pdf-Datei, 1,2 MB)].



Dialognummer: 6031
Stand: 15.09.2009

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.