Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Chemikalien > Registrierung > Priorisierung bei der Registrierung
Stichworte: Wie verhält es sich mit der Registrierung eines Stoffs, der in unseren europäischen Niederlassungen in unterschiedlichen Mengen hergestellt wird?

Frage:

Wir sind ein europaweit tätiges Unternehmen und stellen in jeder Niederlassung den gleichen Stoff (CAS-Nr.) her, jedoch in unterschiedlichen Mengen, d.h. die Registrierung des Stoffes in den einzelnen ausländischen Niederlassungen muss nicht zum gleichen Zeitpunkt erfolgen. Es gibt eine koordinierende Zentralabteilung für alle Niederlassungen. Es gibt andere Hersteller der gleichen Substanz.
Welche Vor. und Nachteile ergeben sich, wenn die Registrierung für alle Niederlassungen innerhalb des kürzesten Zeitraumes erfolgt bzw. die Niederlassungen jeweils gemäß ihres niedrigeren Mengenbereichs den Stoff registrieren? Es wird in jedem Fall eine Niederlassung geben, die innerhalb der kürzesten Frist registrieren wird.
Wie stellt sich die Vergabe der Registrierungsnummer dar? Können die Niederlassungen von der Registrierung der Niederlassung mit der kürzesten Frist profitieren und diese Reg.-Nr. ebenfalls für diesen einen Stoff verwenden (Eintrag im Sicherheitsdatenblatt), obwohl sie eine längere Frist nutzen könnten?
Gibt es für jede der Niederlassungen eine andere Registrierungsnummer für den gleichen Stoff?

Antwort :

Da Sie die Registrierungen unter REACH für Ihre Tochtergesellschaften zentral koordinieren und eine Ihrer Teilgesellschaften immer > 1.000 Tonnen pro Jahr produziert, ergeben sich nur wenige Probleme.
- Sie bilden quasi ein "Unterkonsortium", das mit den Koproduzenten eine gemeinsame Registrierung durchführt.
- Wie für Stoffe > 1.000 Tonnen pro Jahr vorgeschrieben, müssen die Dossier-Unterlagen innerhalb von 3,5 Jahren bei der Agentur eingereicht werden. Nach Artikel 20 Ziffer 1 der REACH-VO weist die Agentur jeder Registrierung eine Eingangsnummer zu und führt dann gemäß Ziffer 2 eine Vollständigkeitsprüfung durch. Ist das Dossier unvollständig, erhält der Registrant eine Frist zur Nachbesserung.
- Sobald das Registrierungsdossier vollständig ist, weist die Agentur dem betreffenden Stoff eine Registrierungsnummer und ein Registrierungsdatum zu (Artikel 20 Ziffer 3).
Damit ist klar, dass es für gleiche Substanzen nur eine Registrierungsnummer gibt. Ihre Tochtergesellschaften können Ihre Daten und die Registriernummer mitbenutzen. Die Kostenaufteilung innerhalb Ihres Konzerns regeln Sie, die Kostenaufteilung mit den Koproduzenten werden im Konsortium geregelt.
Der Zugang zum REACH-Net – Beratungsservice findet sich unter der Internetadresse
www.reach-net.com. Dort kann jeder online in der REACH-Wissensdatenbank recherchieren und - nach einer einfachen, persönlichen Anmeldung - auch neue Fragen an den REACH-Expertenverbund stellen. Dort werden auch die veröffentlichte REACH-Verordnung 1907/2006 (EU-ABl. L 396 vom 30.12.2006) und begleitende Rechtsakte angeboten.
Stand: Oktober 2007
(Basis: cc9946)


Dialognummer: 5881
Stand: 21.09.2009

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.