Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Entzündliche Flüssigkeiten > Lagerung entzündlicher Flüssigkeiten
Stichworte: Welche Bestimmungen sind für die aktive Lagerung von 2 Benzinfässern a 200 l in einer geschlossenen Lagerhalle relevant?

Frage:

Welche Auflagen sind relevant für die Lagerung von 2 Benzinfässern a 200 l in einer geschlossenen Lagerhalle, aus denen das Benzin in kleinere Gebinde, z. B. für Motorsägen, umgefüllt wird?

Antwort :

Durch eine Verwendung eines (Arbeits-) Raumes als Lager- und Füllraum ändert sich auch das Anforderungsniveau an diesen Raum. Man spricht in diesem Fall von der „aktiven Lagerung“ und zusätzliche Arbeits- und Umweltschutzmaßnahmen kommen in Betracht. 

Dabei ist beispielsweise die vorzusehenden Be- und Entlüftung und ggf. sind auch die Explosionsschutzzonen neu festzulegen. Die Technischen Regeln für brennbare Flüssigkeiten 
TRbF 30 "Füllstellen" und TRbF 20 „Läger“ beinhalten maßgebliche Regelungen zu diesem Anwendungsfall. Siehe auch die technische Regel TRBS 2152.

Die technischen Regeln gelten gemäß den Übergangsvorschriften des § 27 BetrSichV bis zu ihrer Überarbeitung und Verkündung fort.  

In den Dialogen der KomNet-Wissensdatenbank werden weitergehende Informationen zur Lagerung und Lagerräumen angeboten.

Bei der Betrachtung der notwendigen Maßnahmen bei der Lagerung und Bereitstellung von Kraftstoff zum Umfüllen , wird man neben den Anforderungen der Betriebssicherheitsverordnung und der einschlägigen technischen Regeln (TRbF) hauptsächlich die Belange der Gefahrstoffverordnung berücksichtigen müssen. Z.B. dürfen Gefahrstoffe nur an dafür geeigneten Orten gelagert werden. Sie dürfen nicht an solchen Orten gelagert werden, an denen dies zu einer Gefährdung der Beschäftigten oder anderer Personen führt. In Arbeitsräumen dürfen Gefahrstoffe nur gelagert werden, wenn die Lagerung mit dem Schutz der Beschäftigten vereinbar ist und in besonderen Einrichtungen erfolgt, die dem Stand der Technik entsprechen (Anhang I Nr. 1.5 GefStoffV).

Anforderung aus dem Wasserrecht können ebenfalls relevant sein (z.B. der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen - VAwS).

Zur weiteren Information empfehlen wir die Broschüre „Brennbare Flüssigkeiten“ –M1 der Berufsgenossenschaft für den Einzelhandel, in der Anforderungen an die Lagerung und den Umgang mit brennbaren Flüssigkeiten im Einzelhandel beschrieben sind.

Bei der Lagerung - auch ohne Umfüllvorgang - ist immer das Baurecht (Nutzung und baulicher Brandschutz), der Boden- und Gewässerschutz und der Arbeitsschutz zu berücksichtigen. In jedem Fall empfehlen wir Ihnen sich mit der zust. Arbeitsschutzbehörde (Arbeitsschutz in ....) und/oder dem Bauordnungsamt in Verbindung zu setzen, um die formalrechtlichen und materiellrechtlichen Einzelheiten abzustimmen.  


Dialognummer: 5861
Stand: 20.08.2010

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.