Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Produkte > Rechts- und Auslegungsfragen (2.) > Fragen zur Maschinenverordnung und MaschRL
Stichworte: Welche Richtlinien, Normen und Gesetze sind zur Risikobeurteilung einer Sandsackfüllmaschine notwendig oder sinnvoll?

Frage:

Ich arbeite an der KOnstruktion einer Sandsackfüllmaschine, hierbei handelt es sich um eine Konstruktion aus Metall mit einem Vorratsbehälter und einer Dosiereinheit (ca. 600 Sandsäcke pro Abfüllstutzen (4 Stück) pro Stunde). Außerdem wird an der Maschine ein Vibrationsmotor (HV 2/2-4 - Drehstrom 1,8kN Fliehkraft) angebracht.
Diese Maschine soll einer Risikobeurteilung mit allen erforderlichen sicherheitstechnischen Untersuchungen) unterzogen werden.
Meine konkrete Frage: Nach welchen Richtlinien, Normen und Gesetzten ist es nötig/sinnvoll, diese Maschine zu prüfen? EMV wird nicht verlangt.
Bis jetzt würde ich folgende Vorschriften für essentiell erachten:
- MRL 98/37/EG
- DIN EN ISO 12100
- DIN EN 1050
- DIN EN 294
Was ist darüber hinaus wichtig oder empfehlenswert?

Antwort :

Grundsätzlich müssen Maschinen der Neunten Verordnung zum Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (Maschinenverordnung – 9. GPSGV).  i.V.m. der Richtlinie 98/37/EG (Maschinenrichtlinie) entsprechen. Auf die Richtlinie 2006/42/EG (neue Maschinenrichtlinie), die noch nicht in nationales Recht umgesetzt ist, wird hingewiesen. Der Hersteller muss die grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen nach Anhang I erfüllen. Im Rahmen der vom Hersteller durchgeführten Risikoanalyse ist die Wahl der angemessensten Lösung (technisch Maßnahmen sind organisatorischen Maßnahmen vorzuziehen) zur Erfüllung dieser Ziele zu beachten (siehe Ziffer 1.1.2 Anhang I).

Da davon auszugehen ist, dass die Sackabfüllmaschine elektrisch betrieben wird, findet auch die
1. GPSGV in Verbindung mit Niederspannungsrichtlinie 2006/95/EG (früher 73/23/EWG) und das EMVG Anwendung.

Eine Risikobeurteilung und eine Maschinenprüfung sind völlig unterschiedliche Vorgänge

Eine Risikobeurteilung dient zur Beurteilung von Risiken.
Richtlinien : Maschinenrichtlinie
Normen : EN1050

Eine Maschinenüberprüfung dient zur Überprüfung, ob diese den Anforderungen der anwendbaren Richtlinien erfüllt. Hierzu können Normen verwendet werden.

Folgende Grundlegende Normen sollten angewendet werden :
EN 12100-1
EN 12100-2
EN 294
EN 811
EN 349
EN 953
EN 954
EN 60204
EN 982
EN 983
EN 1037
EN 1088
EN 954
EN 999
ISO 13850

Unter Umständen gibt es eine spezielle Norm für Sackabfüllmaschinen (nicht nur für Sand !) Hierzu empfiehlt sich eine
Normenrecherche beim DIN. 


Dialognummer: 5730
Stand: 04.06.2007

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.