Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Vorregistrierung > Vorregistrierung > Vorregistrierung
Stichworte: Wie können wir bei der Vorregistrierung vorgehen, wenn nicht für alle Bestandteile einer importierten Zubereitung die erforderlichen Daten vorliegen?

Frage:

Eine Zubereitung wird in die EU importiert, CAS-Nummern und chemische Namen der enthaltenen Stoffe werden vom Hersteller außerhalb der EU mitgeteilt, für einen der enthaltenen Stoffe aber nicht, da dieser von einem europäischen Hersteller stammt, der diese Informationen dem Nicht-EU-Hersteller nicht zur Verfügung stellt.
Da wir das Produkt weiter importieren/verkaufen möchten, müssen alle enthaltenen Stoffe (über 1 Tonne/Jahr) vorregistriert werden. Sollte der europäische Hersteller des "unbekannten" Stoffes diesen nicht vorregistrieren und dessen CAS-Nummer und chemischen Namen uns nicht preisgeben, können wir das Produkt (die Präparation) nach Ablauf der Vorregistrierungspflicht nicht weiter importieren/verkaufen.
a) Was kann man tun, um solch einen Fall zu vermeiden?
b) Vorregistrierung aller enthalten Stoffe wurde durchgeführt.
Wir registrieren die uns bekannten Stoffe, der europäische Hersteller des uns unbekannten Stoffes diesen.
Reicht es aus, wenn der europäische Hersteller uns schriftlich die Registrierungsnummer dieses Stoffes mitteilt, damit wir die Zubereitung weiterhin importieren/verkaufen können?
Können wir die Registrierungsnummer des besagten Stoffes in unserem Sicherheitsdatenblatt aufführen, ohne dass wir in Kenntnis der chemischen Natur des Stoffes sind?
c) Widererwarten registriert der europäische Hersteller den uns unbekannten, durch ihn vorregistrierten Stoff nicht. Wir hätten in diesem Falle viel Geld in die Registrierung der anderen Inhaltsstoffe investiert, ohne dass wir das Produkt (die Zubereitung) weiter importieren und verkaufen dürfen.
Was kann man tun, um solch einen Fall zu vermeiden?

Antwort :

1. Je nach Ihrer Rolle als Hersteller oder Importeur sollten Sie alle von Ihnen gehandhabten Stoffe vorregistrieren.
2. Da Sie am Tag der Veröffentlichung (01.01.2009) zwar sehen können, welche Stoffe vorregistriert wurden, aber nicht, wer vorregistriert hat, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als sich mit Ihrem Stofflieferanten in Verbindung zu setzen und ihn zu fragen, ob er registrieren wird und ob die von Ihnen im Rahmen Ihrer Zubereitung beabsichtigte Verwendung von seiner Registrierung abgedeckt ist.
3. Wenn ein Lieferant in Ihren Augen unzuverlässig ist, sollten Sie sich rechtzeitig nach einem Alternativlieferanten umsehen.
4. Als Hersteller innerhalb der EU ist er für die Registrierung seines Stoffes verantwortlich und wenn er weiter produzieren und vermarkten will, muss er registrieren.
5. Für Sie ist es ausreichend, wenn er Ihnen die Registriernummer zur Verfügung stellt, da Sie nur registrierte Stoffe in Ihren Zubereitungen einsetzen dürfen.



Dialognummer: 5705
Stand: 22.09.2009

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.