Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Benutzung von Arbeitsmitteln und Einrichtungen > Gefährdungen durch Arbeitsmittel und Einrichtungen
Stichworte: Ist beim Einsatz eines flurgesteuerten Brückenkrans eine Rundumleuchte notwendig?

Frage:

Ist beim Einsatz eines flurgesteuerten Brückenkrans eine Rundumleuchte notwendig?

Wir haben in den letzten Jahren einige Brückenkrane auf Funkfernsteuerung umgebaut. Bei diesen Umbauten ist auch immer eine Rundumleuchte installiert worden, die beim Einsatz des Krans in Betrieb ist. Bei neuen Anlagen verzichtet man auf diese Rundumleuchte. Eine akustische Warneinrichtung ist weiterhin vorhanden. Der Lärmpegel in den Hallen ist zwischen 80 und 95 dB(A). Ist eine Hupe hier ausreichend?

Antwort :

Durch die von Ihnen beschriebenen Angaben ist davon auszugehen, dass der Umbau der Maschinen (hier Krananlage) als wesentliche Änderung der Maschine anzusehen ist. Dementsprechend ist die Neunte Verordnung zum Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (Maschinenverordnung – 9. GPSGV i.V.m. der Maschinenrichtlinie (2006/42/EG) anzuwenden.
Bezogen auf Signaleinrichtungen und Warnhinweise werden Anforderungen in
Ziffer 3.6.1 Anhang I der Maschinenrichtlinie festgelegt.

Wie Sie diese Anforderungen im Einzelfall umsetzen, müssen Sie im Rahmen einer Gefährdungsanalyse festlegen. Für Krananlagen exististieren diverse DIN EN Normen (siehe
www.beuth.de), auf die Sie hierbei zurückgreifen können. Insbesondere verweisen wir hier auf die DIN EN 12077-2, Ausgabe:2008-12 "Sicherheit von Kranen - Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen - Teil 2: Begrenzungs- und Anzeigeeinrichtungen; Deutsche Fassung EN 12077-2:1998".

Die Anforderungen an den Betrieb von Krananlagen ergeben sich u.a. aus der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV und der UVV - BGV D 6 "Krane" Krane müssen mit Warneinrichtungen ausgerüstet sein, wenn beim Betrieb Personen gefährdet werden können und sich die Befehlseinrichtung nicht in der Nähe der Last befindet (Nr. 2.3.4 Anhang 1 BetrSichV).


Dialognummer: 5673
Stand: 29.07.2015

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.