Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Chemikalien > Registrierung > Registranten / Registrierer
Stichworte: Wer gilt als Inverkehrbringer, wenn ein Produkt eines Nicht-EU-Produzenten von einem Alleinvertreter in der EU registriert wird.

Frage:

Bekanntlich werden Hersteller aus Nicht-EU-Ländern zur Registrierung ihrer Produkte eine juristische/natürliche Person in der EU benötigen.
Meine Frage dazu: Wer ist nach einer solchen Registrierung der Inverkehrbringer der Produkte? Der Registrierer oder der Nicht-EU-Produzent? Oder anders gefragt: Kann ein Interessent innerhalb der EU den gewünschten Stoff dann beim Nicht-EU-Produzenten direkt ordern, oder muss er seinen Auftrag über den Registrierer in der EU plazieren?

Antwort :

Ein Hersteller mit Sitz außerhalb der EG kann Stoffe nicht registrieren. Dies können nur natürliche oder juristische Personen mit Sitz in der EG. Registrierungspflichtig ist das Unternehmen mit Sitz innerhalb der EG, das den Stoff importiert. Wenn Sie von einem Produzenten außerhalb der EU kaufen und den Stoff als solchen oder in einer Zubereitung einführen, sind Sie als Importeur registrierungspflichtig.
Für Hersteller außerhalb der EG besteht nach Artikel 8 der REACH Verordnung die Möglichkeit einen Alleinvertreter zu bestimmen, der die Registrierungspflichten aller Importeure übernimmt. Das bedeutet nicht, dass Sie den Stoff dann beim Alleinvertreter beziehen müssen.
In diesem Fall übernimmt der Alleinvertreter alle Registrierungspflichten, Sie agieren als nachgeschalteter Anwender und können den Stoff direkt beim außereuropäischen Hersteller beziehen ohne zu registrieren. Sie müssen jedoch vorher eine Mitteilung des Nicht EU-Herstellers erhalten, dass sie nur nachgeschaltete Anwender sind und die Registrierung für sie durch einen Alleinvertreter vorgenommen wird. Der Nicht EU-Hersteller bzw. Sie und die anderen Importeure, die der Alleinvertreter repräsentiert, müssen dem Alleinvertreter die konkreten Importmengen oder sonstige, für die Registrierung relevante Informationen (Aktualisierung der Informationen) dem Alleinvertreter zur Verfügung stellen, damit er seine Verpflichtungen wahrnehmen kann. Der Alleinvertreter ist hingegen dazu verpflichtet, Ihnen alle erforderlichen Informationen zu übermitteln, die Sie als nachgeschalteter Anwender benötigen.



Dialognummer: 5668
Stand: 22.09.2009

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.