Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Schutzmaßnahmen beim Umgang mit Gefahrstoffen > Allgemeine Schutzmaßnahmen (5.)
Stichworte: Welche Vorschriften sind bei der Entsorgung von Leuchtstofflampen und -röhren zu beachten?

Frage:

Welche Vorschriften sind bei der Entsorgung von Leuchtstofflampen und -röhren zu beachten? Ist ein Nachweis über die Entsorgung zu führen?

Es handelt sich jährlich um etwa 200 Stück, die zum größten Teil in geschlossenem Zustand dem Entsorger zugeführt werden; ein geringer Teil hat jedoch Glasbruch zu verzeichnen.

Antwort :

Entladungslampen umfassen Leuchtstofflampen, Kompaktleuchtstofflampen, Hochdruck-Entladungslampen (Hochdruck-Natriumdampflampen, -Quecksilberdampflampen und -Metallhalogendampflampen). Alle diese Lampen enthalten Quecksilber als Hauptkomponente für die Entladung.
Der Quecksilbergehalt pro Lampe beträgt für:
- stabförmige Standard- Leuchtstofflampen < 15 mg
- stabförmige Einschicht-Dreibanden- Leuchtstofflampen < 7,5 mg
- Kompaktleuchtstofflampen < 7 mg
- Hochdruck-Entladungslampen, im Mittel: 30 mg
Spezialstrahler können bei hohen Lichtausbeuten bis zu 1,5 g Quecksilber pro Lampe enthalten. (Quelle: 
http://www.licht.de/index.php?id=aglv_publik&backPID=1359&tt_products=36Leuchtstofflampen sind im allgemeinen mit dem Edelgas Argon oder mit Gemischen aus Argon-Neon-Krypton gefüllt. Außerdem befindet sich ein Teil des zur Strahlungserzeugung notwendigen Quecksilbers im dampfförmigen Zustand, die Hauptmenge ist unter Normalbedingungen flüssig. (Quelle: Osram).
Nähere Auskünfte können die Hersteller von Leuchtstofflampen geben. Siehe dazu die Informationen der Fördergemeinschaft Gutes Licht.
Informationen zur Wirkung und den Eigenschaften von Quecksilber finden Sie in den Dialogen der KomNet - Datenbank.
Die Entsorgung ist in Deutschland durch das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) geregelt (siehe auch http://www.lightcycle.de/files/50.pdf und http://www.lightcycle.de/files/49.pdf).
Weitere Hinweise zur Lampenentsorgung finden Sie unter http://www.licht.de/index.php?id=aglv_publik&backPID=1359&tt_products=36.
Die konkreten Ausführungen und entsprechende Nachweise müssen Sie mit der für die Entsorgung zuständigen Behörde besprechen.
).

Stand: Mai 2007


Dialognummer: 5572

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.