Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Leitungen unter innerem Überdruck > Leitungen unter innerem Überdruck
Stichworte: Gibt es eine Verordnung, Richtlinie o. ä., die angibt, dass alle freien Rohrleitungsendungen mit einem Blindflansch o. ä. verschlossen sein müssen?

Frage:

Gibt es eine Verordnung, Richtlinie o. ä. die angibt, dass alle freien Rohrleitungsendungen mit einem Blindflansch o. ä. verschlossen sein müssen?

Antwort :

Ob die genannte Forderung so konkret in einer Rechtsgrundlage enthalten ist, ist nicht bekannt. Dies könnte eine einschlägige Literaturrecherche klären. Grundsätzlich ist dies auch unerheblich, denn in den Rechtsgrundlagen, die sich mit Rohrleitungsanlagen befassen, sind grundsätzliche Sicherheitsanforderungen festgelegt, die z. B. durch ein Verschließen von freien Rohrleitungsenden mit Blindflanschen o. ä. umgesetzt werden können.
Verordnung über Rohrfernleitungsanlagen § 3 Abs. 1:
"Rohrfernleitungen müssen so beschaffen und betrieben werden, dass ...schädliche Einwirkungen nicht zu besorgen sind." D.h. es muss zuverlässig gesichert sein, dass kein Medium austreten kann.
Wenn die Rohrleitung Bestandteil einer überwachungsbedürftigen Anlage ist, so ist diese nach § 12 Betriebssicherheitsverordnung nach dem Stand der Technik zu montieren, zu installieren und zu betreiben. Ein Verschließen offener Leitungsenden entspricht dem Stand der Technik.
Die Grundanforderungen, die alle Rechtsvorschriften zu Rohrleitungen jeweils in unterschiedlichen Formulierungen enthalten, lautet: Rohrleitungen müssen dicht sein und ausreichende Festigkeit besitzen.


Dialognummer: 5383
Stand: 04.04.2007

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.