Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Chemikalien > Datenteilung > Forum zum Informationsaustausch (SIEF)
Stichworte: Wie kommt man als KMU-Hersteller an Daten, Studien etc. von Stoffen, die bereits durch die Großindustrie registriert wurden?

Frage:

Wir sind ein kleines Unternehmen, das Benzol (EINECS-NR. 200-753-7), Toluol (203-625-9), Xylol (215-535-7) und höherer aromatische Kohlenwasserstoffe (z.B. 266-013-0) herstellt.
Das Einsatzprodukt zur Gewinnung dieser BTX-Ströme ist das Rohbenzol (266-012-5). Eine flüchtige organische Flüssigkeit, extrahiert aus dem Gas, das bei der Hochtemperaturentgasung (>700°C) von Kohle anfällt.
Der Wettbewerb gewinnt die BTX- Komponenten vorwiegend aus Erdölstämmigen-Produkten und das in einer deutlich größeren Jahrestonnage als wir.
Die Frage ist dahingehend:
Wenn Wettbewerber die oben genannten Stoffe direkt registrieren lassen (01.12.2008), wie haben wir als KMU die Möglichkeit, auf die nach Anhang VI bis X benötigten Daten, Studien usw. zuzugreifen?
Sind die Unternehmen der Großchemie auch bei einer sofortigen Registrierung der Phase-in-Stoffen verpflichtet, in den SIEFs mitzuarbeiten bzw. die Daten auch KMU zur Verfügung zu stellen?

Antwort :

Auch die Großchemie landet zunächst einmal im selben SIEF wie Sie, wenn sie den gleichen Stoff prä-registriert und anschließend registrieren lassen will. Das ist vollkommen unabhängig von der Tonnage und den damit verbundenen Registrierungsfristen. Falls die Wettbewerber dann auch mit zum Konsortium gehören, d.h. keine opt-out Klausel nutzen, müssen selbstverständlich die vorhandenen Daten allen Konsortialpartnern zugänglich gemacht werden. Hierfür darf der Dateninhaber von jedem Konsortialpartner einen Anteil an den Studienkosten verlangen; es ist also auch durchaus ein Anreiz vorhanden, die Daten weiterzugeben. Außerdem darf ein Studieninhaber SEINE Registrierung NICHT vornehmen, wenn er sich weigert, eine Studie zu Tierversuchen den anderen SIEF-Teilnehmern zur Verfügung zu stellen (Artikel 30 Absatz 3 der REACH-Verordnung).
Der Zugang zum REACH-Net – Beratungsservice findet sich unter der Internetadresse
www.reach-net.com. Dort kann jeder online in der REACH-Wissensdatenbank recherchieren und - nach einer einfachen, persönlichen Anmeldung - auch neue Fragen an den REACH-Expertenverbund stellen. Dort werden auch die veröffentlichte REACH-Verordnung 1907/2006 (EU-ABl. L 396 vom 30.12.2006) und begleitende Rechtsakte angeboten.
Stand: April 2007
(Basis: cc9128)


Dialognummer: 5374
Stand: 25.09.2009

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.