Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Chemikalien > Registrierung > Artikel, Produkte, Erzeugnisse
Stichworte: Welche Dinge müssen wir als Hersteller elektronischer Baugruppen registrieren lassen? Brauchen wir Sicherheitsdatenblätter?

Frage:

Wir sind Hersteller elektronischer Baugruppen und beziehen entsprechende Materialien von Herstellern/Distributoren innerhalb und außerhalb der EU (z.B. China):
Bezug von Leiterplatten, elektrischen/elektronischen Bauteilen, mechanischen Komponenten, Fertigungshilfsstoffen (bevorzugt Lotlegierungen)
Die Leiterplatten werden mit Bauteilen bestückt und gelötet. Danach erfolgt die Lieferung an weitere gewerbliche Kunden (B2B) oder an den Endverbraucher innerhalb der EU oder außerhalb.
Was müssen wir im Rahmen von REACH tun/beachten?
Müssen wir gewisse Dinge, Stoffe etc. registrieren lassen?
Brauchen wir Sicherheitsdatenblätter?

Antwort :

Grundsätzlich muss unterschieden werden, ob Ihre Waren aus der EU stammen oder von außerhalb der EU kommen. Beziehen Sie die Waren aus der EU, so sind Sie als Hersteller von elektronischen Baugruppen im Sinne von REACH ein klassischer "nachgeschalteter Anwender“. Beziehen Sie die Waren außerhalb der EU, so sind Sie ein "Importeur".
Lieferungen aus der EU:
Hier sollten Sie davon ausgehen dürfen, dass die Produkte entsprechend den gesetzlichen Vorschriften hergestellt sind, d.h. die enthaltenen Stoffe das REACH-Verfahren durchlaufen haben. Bei Stoffen und Zubereitungen erkennen Sie dies u.a. an der im Sicherheitsdatenblatt (SDB) mitgelieferten Registriernummer. Ihre Aufgabe besteht darin zu prüfen, ob die in den SDB enthaltenen Vorschriften für den sicheren Umgang von Ihnen eingehalten werden und Ihre Anwendung durch das SDB abgedeckt ist.
Lieferung von außerhalb der EU:
Beziehen Sie die Bauteile, Stoffe und Zubereitungen über einen in der EU ansässigen Importeur, gilt das oben gesagte entsprechend.
Sind Sie selbst der Importeur, so müssen Sie importierte Stoffe und die Stoffe in importierten Zubereitungen selbst registrieren (ab 1 Tonne pro Jahr). Dies trifft z.B. auf die Lotlegierungen zu. Dabei ist es wichtig, die Stoffe gemäß Artikel 28 vorzuregistrieren.
Bei den Bauteilen ist Artikel 7 zu beachten. Sind in den Bauteilen Stoffe enthalten, die bestimmungsgemäß freigesetzt sollen, so sind diese ab einer Menge von 1 Tonne pro Jahr zu registrieren (Artikel 7, Absatz 1). Enthalten die Bauteile zulassungspflichtige Stoffe nach Artikel 57 und Anhang XIV [mehr als 1 Tonne pro Jahr und in Konzentrationen über 0,1 Masseprozent (w/w)], so müssen Sie diese der Agentur anzeigen (Artikel 7, Absatz 2). Die Agentur kann dann gemäß Artikel 7, Absatz 5 eine Registrierung verlangen.
Für SDB allgemein gilt das bereits heute vorgeschriebene.



Dialognummer: 5346
Stand: 25.09.2009

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.