Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Rechts- und Auslegungsfragen (1.11) > Sonstige Rechts- und Auslegungsfragen zu Betriebsvorschriften
Stichworte: Muß die Norm IEC 60755 berücksichtigt werden, obwohl sie noch nicht in eine Europäische Norm bzw. in das Deutsche Normenwerk übernommen wurde?

Frage:

In der VDE 0165 Teil 1 (DIN EN 60079-14)Absatz 11.4 gibt es die Anmerkung 1, zusätzliche Angaben zu Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen sind in IEC 60755 enthalten. Muß diese Norm berücksichtigt werden, obwohl sie noch nicht in eine Europäische Norm bzw. in das Deutsche Normenwerk übernommen wurde?

Antwort :

Bei der VDE 0165 Teil 1 (DIN EN 60079-14) handelt es sich um eine europäisch harmonisierte Norm. Eine harmonisierte Norm stellt für den Hersteller eine Vermutungswirkung dar. Wenn er nach den Vorgaben der Norm baut, darf er darauf bauen (Vermutungswirkung), dass er sein Produkt konform zu der übergeordneten europäischen Richtlinie (hier Niederspannungsrichtlinie –LowVoltageDirective-, Erste Verordnung zum Geräte- und Produktsicherheitsgesetz GPSG -1. GPSGV-), hergestellt hat. D. h. das Produkt ist für den eropäischen Markt geeignet.

Die Angaben / Ausführungen der Normen haben einen normativen Charakter und erfüllen i. d. R. die Anforderungen der entsprechenden EU-Richtlinien..
Die angesprochene Anmerkung 1 in Absatz 11.4 ist ein Hinweis darauf, dass es für den außereuropäischen Bereich u. U. weitere, zusätzliche Anforderungen für den internationalen (nicht europäischen Raum) gibt (IEC 60755).

 


Dialognummer: 5327
Stand: 04.02.2007

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.