Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Besondere Zielgruppen > Werdende und stillende Mütter > Gefährdungen für werdende / stillende Mütter
Stichworte: Was für eine Untersuchung muss ich bei einem niedrigen HAH-Titer vornehmen lassen, um festzustellen, ob mein Schutz vor Röteln ausreichend ist?

Frage:

Ich habe einige Fragen zum Röteln-Schutz. Mein HAH-Titer beträgt 1:16 und sowohl meine Frauenärztin als auch mein Hausarzt halten dies für einen niedrigen, aber ausreichenden Schutz vor Röteln in der Schwangerschaft. Mir liegt die Informationsbroschüre "Mutterschutz bei beruflichem Umgang mit Kindern" der Landesanstalt für Arbeitsschutz in NRW vor, in der steht: "Für Röteln sind die Grenzwerte in den Mutterschafts-Richtlinien festgelegt: "ein positiver Antikörpernachweis gilt ohne zusätzliche Untersuchung als erbracht, wenn der HAH-Titer mindestens 1:32 beträgt. Bei niedrigeren HAH-Titern (1:16, 1:8) ist der Antikörpernachweis durch eine andere geeignete Methode zu sichern, für welche die benötigten Reagenzien staatlich zugelassen sind.""

Meine Fragen lauten nun: Welche Untersuchung muss ich vornehmen lassen, um festzustellen, ob mein Schutz vor Röteln ausreichend ist? Sollte ich mich vor einer möglichen Schwangerschaft erneut impfen lassen? Ist es richtig, dass ich nach einer Impfung drei Monate lang nicht schwanger werden sollte?


Antwort :

Bei grenzwertigen Hämagglutinationstest - Titern (HAH-Titern ) von 1:8 bis 1:16 ist die Immunitätslage durch Bestimmung von Röteln - IgG im HIG- oder ELISA- Test zu klären.
In Zweifelsfällen bzw. bei Antikörper-Titern unter 1:8 ist eine Impfung mit Kontrolle des Impferfolges nach 4- 6 Wochen durchzuführen. Eine Schwangerschaft sollte bis 3 Monate nach Impfung vermieden werden.

Stand: Februar 2007


Dialognummer: 5311

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.