Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Besondere Zielgruppen > Kinder, Jugendliche, Auszubildende > Arbeitszeit- und Ruhepausenregelungen
Stichworte: Wie lange darf ein Schüler während der Ferien arbeiten ?

Frage:

Wie lange darf ein Schüler (13 Jahre alt) während der Ferien arbeiten ?

Antwort :

Schülerinnen und Schüler, die mindestens 15 Jahre alt sind, dürfen in den Schulferien höchstens vier Wochen (20 Tage) arbeiten. Die vier Wochen können zum Beispiel auf Oster- und Sommerferien aufgeteilt werden. Grundlage sind die Regelungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes.

Wie lange darf gearbeitet werden?

• 8 Stunden am Tag
• 5 Tage in der Woche
• 40 Stunden in der Woche

Wie sind die Pausen geregelt?

Spätestens nach 4,5 Stunden Arbeitszeit muss eine Pause gemacht werden von
• 30 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als 4,5 bis 6 Stunden
• 60 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als 6 Stunden

Die Pausen von 30 bzw. 60 Minuten können in Arbeitsunterbrechungen von jeweils mindestens 15 Minuten aufgeteilt werden.

Was ist verboten?

• Arbeitsschicht (Arbeitszeit und Pause) von mehr als 10 Stunden
• Nachtarbeit zwischen 20.00 und 06.00 Uhr (mit Ausnahmeregelung)
• Samstags-, Sonntags- und Feiertagsarbeit (mit Ausnahmeregelung)
• schwere körperliche Arbeit
• Arbeit mit sittlicher Gefährdung
• gefährliche und gesundheitsschädliche Arbeiten
• Akkordarbeiten (am Fließband und andere tempoabhängige Arbeiten)

Schülerjobs – was geht

Kinder ab 13 Jahre und vollzeitschulpflichtige Jugendliche dürfen mit Einwilligung ihrer Eltern kurzzeitig folgende leichte Arbeiten verrichten:
• Austragen von Zeitungen und Zeitschriften, Anzeigenblättern und Werbeprospekten
• in privaten Haushalten:
- Babysitten
- Nachhilfeunterricht
- Einkaufen und Botengänge
• in landwirtschaftlichen Betrieben:
- Hilfe bei der Ernte
- Versorgung von Tieren

Aber nur:
• höchstens 2 Stunden (in der Landwirtschaft 3 Stunden) täglich
• an bis zu 5 Werktagen in der Woche
• zwischen 8 und 18 Uhr
• nicht vor oder während des Schulunterrichts.

Andere gewerbliche Tätigkeiten wie das Einräumen von Regalen in Supermärkten und Ähnliches ist Kindern unter 15 Jahren auch in den Ferien nicht erlaubt.

Rechtsgrundlage hierfür ist die Kinderarbeitsschutzverordnung und § 5 Abs. 3 Jugendarbeitsschutzgesetz.

 


Dialognummer: 531
Stand: 02.06.2015

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.