Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Leitungen unter innerem Überdruck > Leitungen unter innerem Überdruck
Stichworte: Sind die Farbvorgaben der DIN EN 559 (z.B. rot für Acetylen) für Schlauchleitungen verbindlich?

Frage:

Schlauchleitungen - farbliche Kennzeichnung:
In einer Lackieranlage installiert der Ersteller Schläuche nach DIN EN 559 (rot = Acetylenschlauch) als Schläuche der Druckluftversorgung. Auch Ersatzschläuche werden in dieser Ausführung geliefert.
Meine Fragen:
- Sind die Farbkennzeichnungen verbindlich - Acetylen-rot, Sauerstoff-blau, Druckluft-schwarz/grau, .....?
- Dürfen rote Acetylenschläuche außerhalb von Acetylen-Versorgungseinrichtungen auch für andere Zwecke eingesetzt werden?
- Gibt es hierzu eine geltende eindeutige Regelung?

Antwort :

Grundsätzlich haben DIN-Normen den Charakter von Empfehlungen. Ihre Anwendung steht jedem frei, d. h. man kann sie anwenden, muss es aber nicht. Verbindlich werden Normen dann, wenn in privaten Verträgen oder in Gesetzen und Verordnungen auf sie Bezug genommen wird und dort deren Anwendung festgelegt wird (http://www.normung.din.de/sixcms/detail.php?id=1424).

Die Farbvorgaben der
DIN EN 559 (z.B. rot für Acetylen) für Schlauchleitungen waren u.a. verbindlich für die in der früheren außer Kraft gesetzten, Unfallverhütungsvorschrift BGV D1 "Schweißen, Schneiden und verwandte Verfahren", genannten Schlauchleitungen. Die BGV D1 ist außer Kraft gesetzt. Die entsprechenden Regelungen finden sich jetzt in der DGUV R 100-500 (bisher BGR 500) in Kapitel 2.26. Dort wird die Kennzeichnung nicht mehr gefordert.

Gasschläuche sind, wenn sie von Beschäftigten bei der Arbeit benutzt werden, Arbeitsmittel im Sinne der
Betriebssicherheitsverordnung -BetrSichV. Grundsätzlich dürfen nur geeignete Schläuche verwendet werden, die z.B. nach DVGW zugelassen sind. Andere Regelungen sind uns nicht bekannt.

Hinweis:Je nach Ausführung der Schläuche (z.B. Hochdruckschläuche) sind, wenn zutreffend, die Anforderungen der Druckbehälterrichtlinie (14. GPSGV) oder der Richtlinie für einfache Druckgeräte (6. GPSGV)  zu erfüllen. Wenn diese Druck-Schläuche in Maschinen eingebaut werden, sind die Anforderung der Maschinenrichtlinie (9.GPSGV) einzuhalten.
 


Dialognummer: 4884
Stand: 29.01.2015

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.