Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Gefährdungen > Gefährdungen durch bestimmte Stoffe / Zubereitungen
Stichworte: Müssen Gerüstbauteile, nachdem sie mit asbesthaltigen Erzeugnissen in Kontakt gekommen sind, gereinigt werden?

Frage:

Eine Fassadensanierung betrifft auch Fassadenbereiche, die mit Asbest-Platten eingerüstet sind.
Die Verankerungen der Gerüste werden gleichzeitig mit Demontage einzelner Asbest-Platten vorgenommen, damit keine Bohrung in der noch vorhandenen Platte ausgeführt werden muss (zerstörungsfreie Befestigung)

Die Frage:
Nachdem die Asbest-Platten demontiert wurden, stellt sich nun im Vorfeld für den Gerüstbauer die Frage, ob die Gerüstbestandteile, die mit Asbestfasern in Kontakt gekommen sind, nun speziell in einer Art "eingehauster Konstruktion" auf dem Boden gereinigt werden müssen, damit sie dann entsprechend überall, auch innerhalb von Gebäuden (z.B. Hallen-Raumgerüste o.ä.) wieder aufgebaut werden können.

Ich bitte freundlichst um Angabe, wo dies "verordnungsmäßig" begründet zu finden ist (GefStoffV, TRGS 519, Asbest-Richtlinie etc. etc.)


Antwort :

Die von Ihnen geschildertern Tätigkeiten sind mittels eines geprüften Verfahrens für Arbeiten mit geringer Exposition gemäß Nummer 2.10 Abs. 8 TRGS 519 durchzuführen. Die genaue Beschreibung der Verfahren finden Sie in der BGI 664 "Verfahren mit geringer Exposition gegenüber Asbest bei Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten". Diese in der BGI 664 beschriebenen Arbeitsverfahren wurden vom Arbeitskreis "Asbestexposition bei Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten" als Arbeiten mit geringer Exposition eingestuft, da Gefährdungsermittlungen ergeben haben, dass die Asbestfaserkonzentration am Arbeitsplatz unter 15.000 F/m³ liegt.

Das bedeutet, dass bei Anwendung des geeigneten Verfahrens eine Kontamination der Gerüstbauteile ausgeschlossen werden kann und eine Reinigung nicht erforderlich wird.

Informationen zur Asbestsanierung bieten die Berufsgenossenschaften unter http://www.dguv.de/ifa/de/pra/asbest/index.jsp an.
 


Dialognummer: 4847
Stand: 07.12.2009

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.