Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Arbeitszeit, Arbeitsbedingungen > Sicheres Verhalten / Erkennen von Gefährdungen > Sonstige Gefährdungen und Verhaltensmaßregeln
Stichworte: Gibt es in Deutschland Regelungen, die explizit auf die Vermeidung bzw. Verringerung menschlichen Fehlverhaltens eingehen?

Frage:

In Verordnung Nr. 2042/2003, Anhang II, Teil-145.A.30 schreibt die Europäische Agentur für Luftsicherheit (EASA) vor, dass das mit Instandhaltungsarbeiten, Verwaltungsaufgaben und/oder Qualitätskontrollen befasste Personal u.a. auch Kenntnisse über die Bedeutung menschlicher Faktoren und des menschlichen Leistungsvermögens ("Human Factors") im Betrieb haben muss.
Meine Frage: Gibt es auch (in Deutschland geltende) Gesetze, Richtlinien, Verordnungen, DIN-Normen etc., die explizit auf die Vermeidung/Verringerung von menschlichen Fehlern/Fehlverhalten (so genannte "Human Factors") eingehen? Vor allem interessieren mich dabei die gefahrengeneigten Branchen wie Chemische Industrie, Energieerzeugung und und -versorgung.

Antwort :

Die 12. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Störfall-Verordnung - 12. BImSchV) fordert explizit vom Betreiber eines Betriebsbereiches zur Verhinderung von Störfällen, dass er
- die erforderlichen sicherheitstechnischen Vorkehrungen zur Vermeidung von Fehlbedienungen trifft (§ 6 (1) Nr. 3 - 12. BimSchV) und dass er
- durch geeignete Bedienungs- und Sicherheitsanweisungen und durch Schulung des Personals Fehlverhalten vorbeugt (§ 6 (1) Nr. 4 - 12. BImSchV).

Als Handlungshilfe für die Umsetzung dieser Forderungen gibt es von der Kommission für Anlagensicherheit (KAS) beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (Bem. die KAS ist das Nachfolgegremium der Störfall-Kommission (SFK) und des Technischen Ausschusses für Anlagensicherheit (TAA)) u.a. folgende Publikationen:

SFK-GS-32 "Human Factor-Aspekte für Betriebsbereiche und Anlagen nach der Störfall-Verordnung (12. BImSchV) des Arbeitskreises Human Factor" und

SFK-GS-46 "Statusbericht des Arbeitskreises Human Factor".

Über die Homepage der KAS (http://www.kas-bmu.de) können die o.g. Berichte kostenfrei heruntergeladen werden.


Dialognummer: 4711
Stand: 25.10.2006

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.