Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Baustellen > Gerüste, Absturzsicherungen
Stichworte: Wie groß darf bei Klinkerarbeiten der Abstand von einem Gerüst zur Hauswand vor dem Anbringen der Klinker sein?

Frage:

Eine Hausfassade wird mit 250 mm Isoliermaterial verkleidet. Für diese Arbeiten ist ein Arbeitsgerüst aufgestellt worden. Der Abstand zwischen Hauswand und unverkleideter Wand beträgt gut 50 cm, meines Wissens darf dieser Abstand im Regelfalle doch nur max. 30 cm betragen. Ist dies zulässig? Augenscheinlich ist dieser Abstand "ein wenig" groß und birgt doch eine hohe Absturzgefahr. Wie verhält sich diese "Abstandsforderung" bei Arbeiten, bei denen, wie hier, erst nach der Arbeitsausführung der geforderte Abstand eingehalten wird?

Antwort :

Es ist zutreffend, dass der waagerechte Abstand zwischen Fanggerüstbelag und Bauwerk nicht größer als 0,30 m sein darf. Ist der Abstand größer 0,3 m, muss auch auf der Innenseite ein Seitenschutz (Geländerholm und Zwischenholm) vorhanden sein.
Grundlage ist die Unfallverhütungsvorschrift BGV C 22 Bauarbeiten  i.V.m. der DIN 4420 "Arbeits- und Schutzgerüste". Erläuterungen dazu sind auch in der BGI 663 "Handlungsanleutung für den Umgang mit Arbeits- und Schutzgerüsten" zu finden, die weiterhin als Erkenntnisquelle herangezogen werden kann.

 


Dialognummer: 4664

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.