Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Belastungen durch Biostoffe > Rechts- und Auslegungsfragen, Sonstiges (6.1) > Sonstiges (6.1.3)
Stichworte: Existieren neben der BiostoffV und der GenTSV Vorschriften, die den Umgang mit Hormonen regeln?

Frage:

In dem von mir betreuten Unternehmen werden in einem Prozeß hormonähnliche, flüssige Substanzen aus pflanzlichen Zellen gewollt erzeugt (z.Zt. im ppm-Bereich, später im Promille-Bereich). Der Prozeß läuft bis auf die Probenentnahme in einem geschlossenen System. Die Substanz ist kein CMR - Stoff.
Gibt es neben der BiostoffV und der GenTSV möglicherweise Vorschriften, die speziell den Umgang mit Hormonen regeln?
Ich habe in dieser Richtung nichts gefunden und werde "nur" eine Gefährdungsbeurteilung entsprechend der GefStoffV durchführen. Da mir keine weiteren Informationen bzgl. dieser Substanz vorliegen, wird diese als gesundheitsschädlich betrachtet (worst case) und die entsprechenden Schutzmaßnahmen durchgeführt.

Antwort :

 

 

 

Für die Tätigkeit mit der hormonähnlichen Substanz selbst gilt die Biostoffverordnung - BiostoffV nicht, da es sich nicht um einen biologischen Arbeitsstoff handelt.
Nach den Bestimmungen der Gefahrstoffverordnung - GefStoffV hat der Arbeitgeber zu ermitteln, ob die Beschäftigten Tätigkeiten mit Gefahrstoffen durchführen bzw. ob Gefahrstoffe bei diesen Tätigkeiten entstehen oder freigesetzt werden. Die hormonähnliche Substanz ist bisher offensichtlich noch nicht gem. § 5 Abs.1 und 2 GefStoffV eingestuft worden (Pflicht des Herstellers vor dem Inverkehrbringen). Gem. § 7 Abs.2 GefStoffV hat der Arbeitgeber solche Substanzen selbst einzustufen, zumindest aber die von diesen Stoffen ausgehenden Gefährdungen für die Beschäftigten zu ermitteln.

Neben den Bestimmungen der GefStoffV sind hier keine weiteren Arbeitsschutzbestimmungen bekannt, die die Tätigkeiten mit Hormonen regeln. Ggf. kann z.B. das Arzneimittelgesetz einschlägig sein.

Siehe auch http://www.biologie.uni-hamburg.de/b-online/d31/31.htm.
 


Dialognummer: 4501

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.