Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Füllanlagen, Tankstellen > Füllanlagen, Tankstellen
Stichworte: Welche Vorschriften und Regeln gelten für Erdgastankstellen?

Frage:

Ich habe gelesen, dass es eine Reihe von staatlichen und berufsgenossenschaftlichen Vorschriften und Regeln für den Einsatz von Erdgas als Treibstoff gibt. Z.B. muss der Betreiber einer Erdgastenkstelle sicherstellen, dass nur Behälter gefüllt werden, deren Prüffrist noch nicht abgelaufen ist.
1. Wo steht dass?
2. Wie kann man das Sicherstellen?
3. Welche Pflichten hat der Betreiber(GVU) einer öffentlichen Erdgastankstelle?

Antwort :

Da Erdgastankstellen überwachungsbedürftige Anlagen sind, fallen sie unter den Geltungsbereich der Betriebssicherheitsverordnung- BetrSichV Als Pflicht besteht zunächst einmal die Erlaubnispflicht. Der Antrag ist über eine Zugelassene Überwachungsstelle (ZÜS) der Erlaubnisbehörde (in NRW sind dies die Bezirksregierungen) zuzuleiten.

Die ZÜS prüft die formellen und technischen Anforderungen allgemein und speziell für den Aufstellungsort. Diese Anforderungen sollten von vornherein bei der ZÜS abgefragt werden. Baurecht und Bauplanungsrecht werden im Antrag geprüft. Die Anforderungen sollten möglichst schon vor Antragstellung mit dem Bauordnungsamt und den für den Immissionschutz zuständigen Behörden geklärt werden. Für einen möglichen Betrieb ohne Beaufsichtigung (BoB-Betrieb) existiert ein Merkblatt des VdTÜV

 § 15 Abs. 12 BetrSichV bestimmt, dass Prüfungen von Füllanlagen im Betrieb spätestens alle fünf Jahre durchgeführt werden müssen.

Die Betriebssicherheitsverordnung verpflichtet den Betreiber die Anlage nach dem Stand der Technik zu betreiben, im ordnungsgemäßen Zustand zu halten, zu überwachen, notwendige Instandsetzungs- oder Wartungsarbeiten vorzunehmen und die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen zu treffen (§ 12 Abs. 1 und 3 BetrSichV). Überwachungsbedürftige Anlagen müssen erstmalig, nach Änderungen und wiederkehrend geprüft werden (§§ 14, 15 BetrSichV).

Als Technische Richtlinie existiert das VdTÜV/DVGW Merkblatt 510, welches allerdings z.Z überarbeitet wird.

Siehe auch die Informationen der BG Gas-, Fernwärme- und Wasserwirtschaft zum Explosionsschutzdokument unter http://www.bgfw.net/informationen/bs/bs_2004/quartal_1/s_18_19.pdf .



Dialognummer: 4382

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.