Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Betriebliches Arbeitsschutzsystem > Arbeitsschutzorganisation, Arbeitsschutzmanagement > Arbeitsmedizinische / sicherheitstechn. Betreuung
Stichworte: Wie werden die Einsatzzeiten der Sicherheitsfachkräfte ermittelt, wenn aufgrund der Unternehmensstruktur zwei Unfallversicherungsträger zuständig sind?

Frage:

Ein Unternehmen wird, aufgrund der Unternehmensstruktur, zum einen von BG Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege und zum anderen von der Bundesunfallkasse betreut wird. Wie werden die Einsatzzeiten von Sicherheitsfachkräften berechnet, und welche Vorschriften gelten dann zum Beispiel für die Verwaltung des Unternehmens?

Antwort :

Die Berechnung der Einsatzzeiten für Sicherheitsfachkräfte muss sich an der Beschäftigtenzahl (Anzahl der Versicherten) für jeden Unternehmensteil des entsprechenden Unfallversicherungsträger (UVTR) richten. D.h. jeder Beschäftigter muss einem Unfallversicherungsträger zugeordnet werden. Die Einsatzzeiten hängen von der Art und der Größe des Betriebes (des Unternehmensteils) ab.


Unfallkasse des Bundes:  Aufgeschlüsselt nach Betriebsarten finden sich detaillierte Angaben in der "Richtlinie über den betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Dienst in den Verwaltungen und Betrieben des Bundes".  Ein Übersicht über die Einsatzzeiten (Stunden pro Jahr und Bediensteten) können sie unter diesem Link einsehen.


BG für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege - BGW: Die Einsatzeiten der bei der BGW versicherten Betriebe (Unternehmensteile) ergeben sich aus der DGUV Vorschrift 2, speziell aus Anhang 1 oder 2. Eine Broschüre der BG informiert über die Anwendung.


Die anzuwendenen Vorschriften der Unfallversicherungsträger orientieren sich auch an der Zuordnung der Unternehmensteile (Beschäftigten) zu den einzelnen UVTR. Diese Unterscheidung dürfte aber unerheblich sein, da das Vorschriften- und Regelwerk der Unfallkassen zu den gewerblichen Berufsgenossenschaften weitestgehend identisch ist. Einzige Ausnahme dürfte die Berechnung der Einsatzzeiten sein.


Erforderliche Details können sie allerdings nur mit ihren UVTR absprechen. Siehe dazu http://www.uk-bund.de/ und http://www.bgw-online.de.


 


Dialognummer: 4366
Stand: 01.09.2014

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.