Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Gesundheitsschutz > Arbeitsmedizinische Vorsorge > Untersuchungspflichten
Stichworte: In welchem Umfang müssen Vorsorgeuntersuchungen für Tätigkeiten in einer Chlorgasanlage durchgeführt werden?

Frage:

In einem Schwimmbadbetrieb muss bei dem Umgang mit der Chlor-Anlage eine Atemmaske getragen werden:
Vollmaske, Zweiwegatmung, Atemanschluss nach EN 136 Klasse 3 für Atemfilter. Atemfilter entspr. EN 141, 143, 371
Meine Frage: Hier muss nach G26 untersucht werden, ist gemäss Gruppe 3 zu untersuchen, d.h. mit Ergometrie?

Antwort :

Die Notwendigkeit der Arbeitmedizinischen Vorsorge nach G 26 richtet sich im Wesentlichen nach bestimmten Gruppeneinteilungen der Atemschutzgeräte (1-3) und danach, ob es sich um ein Arbeitsverfahren/-bereiche mit oder ohne Belastung handelt.
Die genauen Einteilungen dieser Gruppen und Verfahren/Bereiche finden sich in der
BGI 504-26 (früher ZH1/600.26)- Auswahlkriterien für die spezielle arbeitsmedizinische Vorsorge nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 26 "Atemschutzgeräte"-. Auf Grundlage der BGI 504-26 kann eine Zuordnung des vorgesehenen Atemschutzgerätes zu einer Gruppe und eine Zuordnung des Arbeitsverfahrens vorgenommen werden.

Als Ergebnis der Beurteilung könnte in ihrem Fall auch eine Einteilung in Atemschutzgeräte/Arbeitsverfahren der Gruppe 2 festgestellt werden.

Die Durchführung und der Umfang der arbeitsmedizinischen Vorsorge (G26) richtet sich dann nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz BGG 904-G26, den sie entweder über den Gentner-Verlag Stuttgart (http://www.gentner.de/ ) über den öffentlichen Buchhandel unter der ISBN-Nr. 3-87247-635-1 oder bei ihrer zust. Berufsgenossenschaft erhalten können. Siehe dazu http://www.dguv.de/inhalt/praevention/themen_a_z/arbmed/index.jsp .

Zu Chlorungsanlagen siehe auch die Ausführungen in Abschnitt III der Unfallverhütungsvorschrift "Chlorung von Wasser" der Unfallkassen und die grafische Darstellung unter http://www.sichere-schule-nrw.de -> Technikraum. 


Dialognummer: 4282
Stand: 23.08.2012

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.