Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Arbeitsplatz- und Arbeitsstättenbeschaffenheit > Wasch- und Umkleideräume
Stichworte: Wie viele Duschplätze müssen in Abhängigkeit der Beschäftigtenzahl geschaffen werden?

Frage:

Wir planen die Sanierung der Duschen und Spinde.
Es stellt sich nun die Frage, wie viele Duschplätze tatsächlich zur Berechnung herangezogen werden müssen. Also bei angenommenen 400 Mitarbeitern in einen Vier-Schichtbetrieb heißt das rd. 100 Mitarbeiter in jeder Schicht. Muß hier für jeden eine Duschmöglichkeit geschaffen werden?

Antwort :

Gemäß Ziffer 4.1 Abs. 2 Unterpunkt c des Anhangs der Arbeitsstättenverordnung sind Waschräume mit einer ausreichenden Anzahl geeigneter Duschen zur Verfügung zu stellen, wenn es die Art der Tätigkeit oder gesundheitliche Gründe erfordern (siehe auch § 6 Abs. 2 Arbeitsstättenverordnung - ArbStättV).

Konkrete Anforderungen an die Bereitstellung und Ausstattung von Duschen werden in der Technischen Regel für Arbeitsstätten ASR A4.1 - Sanitärräume getroffen.

Kapitel 6 der ASR A4.1 führt hierzu aus:

"6.1 Allgemeines
(1) Waschräume sind nach Art der Tätigkeit oder gesundheitlichen Gründen gemäß Kategorie A, B oder C vorzusehen:
- Kategorie A bei mäßig schmutzenden Tätigkeiten
- Kategorie B bei stark schmutzenden Tätigkeiten
- Kategorie C bei sehr stark schmutzenden Tätigkeiten, bei Vorliegen gesundheitlicher Gründe, bei Tätigkeiten mit stark geruchsbelästigenden Stoffen, beim Tragen von körpergroßflächiger persönlicher Schutzausrüstung, bei Tätigkeiten unter besonderen klimatischen Bedingungen (Hitze, Kälte) oder bei Nässe sowie bei schwerer körperlicher Arbeit.
(...)"

"6.2 Bereitstellung

(1) Waschräume müssen sich in der Nähe der Arbeitsplätze befinden. Der Weg von den Arbeitsplätzen in Gebäuden zu den Waschräumen darf 300 m nicht unterschreiten. Waschräume dürfen auch in einer anderen Etage eingerichtet sein.

(...)

(2) Waschräume sind mit einer ausreichenden Anzahl von Wasch- und Duschplätzen gemäß Tabellen 4, 5.1 und 5.2 zur Verfügung zu stellen. Die in den Tabellen 4, 5.1 und 5.2 jeweils angegebene Mindestzahl darf nicht unterschritten werden.
(...)
Hinweis: Es wird in zwei Gruppen der Gleichzeitigkeit der Nutzung unterschieden. Bei niedriger Gleichzeitigkeit nutzen die Beschäftigten die Waschräume zu unterschiedlichen Zeiten. Bei hoher Gleichzeitigkeit suchen die Beschäftigten prinzipiell Waschräume gemeinsam auf,  z. B. an den Schichtenden.
(...)"

Nach ASR A4.1 werden Duschen nur bei stark und sehr stark schmutzenden Tätigkeiten (Kategorien B und C) gefordert. Bei 100 Beschäftigten je Schicht sind in Abhängigkeit vom Verschmutzungsgrad und der Gleichzeitigkeit der Nutzung die nachstehenden Duschmöglichkeiten vorzusehen:

Kategorie B - stark schmutzende Tätigkeiten (Tabelle 5.1):
geringe Gleichzeitigkeit: 4 Duschplätze
hohe Gleichzeitigkeit: 7 Duschplätze

Kategorie C - sehr stark schmutzende Tätigkeiten (Tabelle 5.2):
geringe Gleichzeitigkeit: 10 Duschplätze
hohe Gleichzeitigkeit: 20 Duschplätze

Bei der Planung und der Einrichtung von Sanitärräumen soll sich der Arbeitgeber durch die Fachkraft für Arbeitssicherheit und/oder den Betriebsarzt beraten lassen.



Dialognummer: 4261
Stand: 24.05.2016

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.