Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Sanierungsarbeiten, Entsorgung > Sanierungsarbeiten, Entsorgung
Stichworte: In welchem Umfang ist es in Laboren zulässig, Chemikalienreste und nicht mehr benötigte Proben über den Ausguss zu entsorgen?

Frage:

In vielen Laboren ist es gängige Praxis, dass Chemikalienreste oder nicht mehr benötigte Proben über den Ausguss "entsorgt" werden. Wo aber findet man konkrete Hinweise dazu, bis zu welchen Grenzen (WGK, Konzentrationen o.ä.) dies zulässig ist? Worauf ist in entsprechenden Betriebsanweisungen Bezug zu nehmen?
Zwar geben Sicherheitsdatenblätter Entsorgungshinweise für z.B. Natronlauge 60%, was ist aber, wenn die Lauge stark verdünnt (z.B. auf 2%) wurde?

Antwort :

Regelungen zur Entsorgung von Abfällen sind in den Richtlinien für Laboratorien BGR 120 - Richtlinie "Laboratorien" (Jetzt BGI 850-0) unter Abschnitt 6 „Umgang mit Abfällen“ getroffen.
Die BGR 120 sieht nicht vor, dass Chemikalienreste über den Ausguss entsorgt werden.

BGR 120 Ziffer 6.1.1:
„Die einzelnen Abfallarten sind getrennt zu sammeln, damit gefährliche Reaktionen ausgeschlossen sind. Es sind Behälter bereitzustellen, die nach Größe und Bauart für die Sammlung der einzelnen Abfallarten geeignet sind und die von den Beschäftigten sicher transportiert werden können. Insbesondere müssen die Behälter den zu erwartenden chemischen und mechanischen Beanspruchungen durch die Füllgüter standhalten.“

Die Entsorgung über den Ausguss sollte daher kritisch hinterfragt und für das Labor im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung ein Entsorgungskonzept erstellt werden.

Ob bzw. welche Chemikalien weiterhin über den Ausguss entsorgt werden können, sollte mit der kommunalen Wasserbehörde abgestimmt werden.


Dialognummer: 3682
Stand: 04.08.2005

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.