Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Physikalische Belastungen und Beanspruchungen > Nichtionisierende Strahlung > Optische Strahlung (UV-, IR- und sichtbare Strahlung)
Stichworte: Wer überprüft den Betrieb von Sonnenstudios in Hinblick auf den sicheren Betrieb für Kunden?

Frage:

Wer überprüft den Betrieb von Sonnenstudios in Hinblick auf den sicheren Betrieb für Kunden? Welche gesetzlich vorgeschriebenen Vorsichtsmaßnahmen muß der Betreiber des Sonnenstudios ergreifen, damit nach der Erneuerung von Röhren Brandverletzungen auszuschließen sind?

Hintergrund: Eine Person ging in ein Sonnenstudio und bräunte sich ca. 15 Minuten. Da dort neue Röhren eingesetzt wurden und es der Person nicht bekannt war, erlitt diese starke Verbrennungen, die mit Kortisonspritzen hätten behandelt werden müssen (Brandblase an den Schienbeinen, Schüttelfrost etc.)

Antwort :

Zuständigkeiten:


Sofern die öffentliche Ordnung und Sicherheit, wie in Ihrem Fall geschildert, gefährdet ist sind die kommunalen Ordnungsbehörden (Ordnungsämter der Gemeinden und Städte) zuständig.


Wenn ein Defekt vorgelegen hat, der auf das Inverkehrbringen der Sonnenbank zurückzuführen ist, ist für NRW das jeweilige Staatliche Amt für Arbeitsschutz zuständig, die erforderlichen Maßnahmen gemäß dem Geräte- und Produktsicherheitsgesetz durchzuführen. Bemerkung: Eine Sonnenbank fällt üblicherweise unter die Niederspannungs-Richtlinie.


Da hier vermutlich ein Beratungsfehler vorlag, ist ggf. ein zivilrechtlicher Anspruch seitens des Bürgerlichen Gesetzbuches zwischen dem Betreiber und dem Kunden abzuleiten.


Eine entsprechende Anfrage sollte direkt an Angehörige der rechtsberatenden Berufe bzw. entsprechend autorisierte Stellen (z.B. Verbraucherschutz-Zentrale NRW, Kammern, etc.) gerichtet werden.


Informationen sowie Fragen und Antworten zum Zivilrecht werden auch im Internet beispielsweise unter http://www.frag-einen-anwalt.de/Arbeitsrecht__r1.html und im Online-Angebot des ARD-Ratgebers "Recht" unter http://www.wdr.de/tv/recht angeboten.


Vorgaben für den sicheren Betrieb:


Grundsätzlich dürfen nur die UV-Röhren eingesetzt werden, die lt. Hersteller (Bedienungsanleitung) zugelassen sind. Die elektrischen Einrichtungen der Sonnenbank sind gemäß der BGV A3 "Elektrische Anlagen und Betriebsmittel" zu betreiben, instand zu halten und zu prüfen.


Die Beratung des Kunden vor Ort muss ggf. ausführlicher und auf den Personen- bzw. Hauttyp abgestimmt sein. Vorausgesetzt ist ein geschultes und informiertes Personal. Schutz kann auch ein zertifiziertes Sonnenstudio geben. Informationen zur Zertifizierung und zur UV-Strahlung gibts beim Bundesamt für Strahlenschutz: http://www.bfs.de/uv/solarien.


Dialognummer: 3540
Stand: 22.08.2012

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.