Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Produkte > Beschaffenheit von Arbeitsmitteln / Einrichtungen > Beschaffenheit von Sicherheitseinrichtungen
Stichworte: Welche Maßnahmen sind nötig, wenn in einem Sicherheitsschutzzaun einer CNC-Fräse eine Öffnung eingefügt wird?

Frage:

Wir möchten an einem Sicherheitsschutzzaun, der den Gefahrenbereich einer CNC Fräse abschrankt, ein Loch schneiden (Größe 1500 mm X 250 mm). Durch dieses Loch soll Endlosware der Maschine zugeführt werden.

Hierduch ergibt sich eine neue Gefahr: Eingreifen durch das Loch in den Bewegungsraum der CNC Anlage (Quetschgefahr.)

Nun zu meiner Frage: Verlieren wir durch dies Maßnahme die CE- Konformität, die durch den Hersteller bescheinigt wurde?
Reicht es aus an der potenziellen Eingriffstelle ein entsprechenden Warnhinweis nach BGV A 8 anzubringen und die Beschäftigten dokumentiert zu Unterweisen?

Antwort :

Gefahrstellen, die sich auf Grund einer Änderung der Maschine (technisches Arbeitsmittel im Sinne der BetrSichV) ergeben, sind durch technische Maßnahmen geeignet zu verhindern (siehe hierzu § 7 Absatz 5 Betriebssicherheitsverordnung).

Hierbei sind die Anforderungen der
9. GPSGV i.V.m. der Maschinerichlinie 98/37/EG (insbesondere Anhang I) einzuhalten.
Im Rahmen einer Gefahrenanalyse ist die von Ihnen beschriebene Änderung sicherheitstechnisch zu beurteilen, so dass die neuen Gefahren berücksichtigt werden. Ein möglicher Eingriff in eine Gefahrstelle ist durch technische Maßnahmen (z.B. Abdeckungen, Abstände, Abschrankungen oder auch berührungsloswirkende Schutzeinrichtungen)geeignet zu sichern. Warnhinweise sind aus unserer Sicht in diesem Zusammenhang unzureichend.

Wenn es sich bei dieser Änderung der Maschine um eine wesentliche Änderung handelt, übernimmt derjenige, der die Änderungen vornimmt, die Herstellerverantwortung im Sinne des GPSG und muss die Konformität für die geänderte Maschine neu aussprechen.
Ob es sich um eine wesentliche Änderung handelt, ist im jeweiligen Einzelfall zu beurteilen. Eine Klärung mit dem Hersteller wird empfohlen.

 


Dialognummer: 3460

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.