Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Einstufung, Kennzeichnung, Sicherheitsdatenblatt > Sicherheitsdatenblatt
Stichworte: Muss das abgestufte Maßnahmenkonzept vom Hersteller mit in die Sicherheitsdatenblätter aufgenommen werden?

Frage:

Die GefStoffV, 2010 enthält ein abgestuftes Maßnahmenkonzept.
Dazu habe ich folgende Fragen:
1. Muss das Maßnahmenkonzept vom Hersteller mit in die Sicherheitsdatenblätter aufgenommen werden?
2.Gibt es Musterbeispiele, wie ich die Eingruppierung für meine vorhandenen Gefahrstoffe vornehmen kann?

Antwort :

Der Artikel 31 in Verbindung mit Anhang II der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH-Verordnung) enthält keine Forderung zur Angabe des abgestuften Maßnahmenkonzeptes im Sicherheitsdatenblatt (SDB). Dies macht in der Regel auch keinen Sinn, da die anzuwendene Maßnahmenstufe nicht nur von den Eigenschaften des Stoffes, sondern auch von der jeweiligen Tätigkeit und dem Arbeitsplatz im Betrieb abhängig ist. Konkrete gefahrstoffbezogene Beispiele zur Eingruppierung in das abgestufe Maßnahmenkonzept sind daher zumeist auch nicht zielführend. Für den Lieferanten des SDB besteht aber unabhängig hiervon die Möglichkeit, eine Gefährdungsbeurteilung an den Kunden mitzuliefern, die dann nach §6 "Informationsermittlung und Gefährdungsbeurteilung" Absatz 7 der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) bei der Festlegung der Schutzmaßnahmen im Betrieb genutzt werden kann. Auf die Hilfestellungen in den ECHA-Leitlinien zur Erstellung von Sicherheitsdatenblättern weisen wir hin.

Für die betriebliche Umsetzung des
dritten und vierten Abschnittes der GefStoffV hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) eine Handlungshilfe - das Einfache Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe (EMKG) - entwickelt. Mit der Version 2.2 erfolgte dabei eine Anpassung an die Gefahrstoffverordnung 2010.

Dialognummer: 3101
Stand: 22.02.2013

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.