Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Verwendungsverbote > Sonstige Verwendungsverbote
Stichworte: Gibt es für bestimmte Tätigkeiten die Möglichkeit von Ausnahmegenehmigungen vom Verwendungsverbot nach Anhang IV der GefStoffV?

Frage:

Im Anhang IV der Gefahrstoffverordnung gibt es Verwendungsverbote für Cadmium und seine Verbindungen (Nr. 17), Quecksilber (Nr.7), Bleicarbonate, Bleisulfate (Nr.6). Pigmente wie Cadiumpigmente, Zinnober und Neapelgelb wurden allerdings bisher für Retuschen in der Gemälderestaurierung zur Ergänzung von Fehlstellen verwendet. Zudem werden diese Pigmente zu Vergleichsanalyse für Laboruntersuchungen und Rekonstruktionen von alten Rezepten gebraucht. Nun meine Frage: Gibt es für diese Tätigkeit keine Möglichkeit einer Ausnahmegenehmigung?

Antwort :

Herstellungs- und Verwendungsverbote sind im fünften Abschnitt § 18 der Gefahrstoffverordnung geregelt. Nach Maßgabe des Anhangs IV bestehen danach für bestimmte Stoffe, Zubereitungen und Erzeugnisse Herstellungs- und Verwendungsverbote. Soweit im Anhang IV nichts anderes bestimmt ist, gelten diese Verbote u.a. nicht für Forschungs-, Analyse- und wissenschaftliche Lehrzwecke in den dafür erforderlichen Mengen. Der Anhang IV beschränkt diese Verbote darüber hinaus z.B. für Anstrichfarben und Lacke auf bestimmte Massengehalte (Nr. 17 Abs. 2 für Cadmium und seine Verbindungen), die nicht überschritten werden dürfen. Der § 20 der Gefahrstoffverordnung eröffnet die grundsätzliche Möglichkeit einer Ausnahmegenehmigung durch die zuständige Behörde im Einzelfall, wenn die Durchführung der Vorschrift zu einer unverhältnismäßigen Härte führen würde und die Abweichung mit dem Schutz der Beschäftigten vereinbar ist. Verbote und Beschränkungen nach anderen Rechtsvorschriften bleiben unberührt. Ansprechpartner sind hier die in ihrem Bundesland für die Gefahrstoffverordnung zuständige Behörde, in der Regel Arbeitsschutzbehörde. Die Adressen finden Sie z.B. unter http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Baustellen/Hilfen-fuer-Bauherren/pdf/Arbeitsschutzbehoerden.pdf?__blob=publicationFile&v=12   .

Dialognummer: 3067

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.