Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Arbeitsplatz- und Arbeitsstättenbeschaffenheit > Absturzsicherungen, Geländer
Stichworte: Gibt es Vorschriften, die die Vermeidung von Sturzunfällen auf Ausflugsschiffen betreffen?

Frage:

Auf einem im Hafenbereich fahrenden Ausflugsschiff stürzt ein Fahrgast eine Treppe hinunter, die mit einer Kordel und dem Aushang "Betreten verboten" gekennzeichnet ist.

1. Gibt es eine Unfallverhütungsvorschrift, die dem Betreiber des Schiffes die Absperrung der Treppe mittels Geländer, Tür o.ä. vorschreibt, um das Herabstürzen von Fahrgästen zu verhindern?

2. Gibt es eine der UVV See vergleichbare Vorschrift, die auch Binnengewässer erfasst?

Antwort :

zu Frage 1: Die Frage ist eindeutig mit einem Nein zu beantworten. Unfallverhütungsvorschriften stellen autonomes Recht dar, deren Adressat nur Unternehmer und Versicherte sind. Aus der Anfrage geht nicht hervor, ob der Fahrgast wie ein Versicherter tätig war. Selbst für den Fall, dass der Fahrgast wie ein Versicherter tätig war, verweist die heranzuziehende BGV D 19 "Wasserfahrzeuge mit Betriebserlaubnis auf Binnengewässern" hier auf die Rheinschiffsuntersuchungsordnung (RheinSchUO). Die RheinSchUO enthält in den §§ 11.07 Ziffer 1 sowie 15.07 Ziffer 2 keine Anforderungen hinsichtlich der Absperrung einer Treppe. Die als Regel der Technik geltende Norm DIN EN 13056 fordert ebenfalls keine Absperrung sondern an den Treppenzugängen jeweils eine Auftrittsfläche von mindestens 800 mm Tiefe. zu Frage 2: Grundsätzlich nein, aber es existieren Unfallverhütungsvorschriften für Wasserfahrzeuge und schwimmende Geräte auf Binnengewässern, die von der Binnenschifffahrts-Berufsgenossenschaft erlassen worden sind (BGV D 19 - 22). Sie finden diese Vorschriften im Internet unter der folgenden Adresse: http://publikationen.dguv.de/ .Sie finden die RheinSchUO im Internet unter der folgenden Adresse: http://www.verwaltungsvorschriften-im-internet.de/bsvwvbund_27012006_LS266264133.htm .


Stand: 15.11.2004

Dialognummer: 2905

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.