Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Persönliche Schutzausrüstung (PSA) > Rechts- und Auslegungsfragen, Sonstiges (1.14.7)
Stichworte: Ist eine Kennzeichnung von PSA gegen Absturz rechtlich erforderlich, wenn die Schutzausrüstung im Jahr 1995 in Verkehr gebracht wurde?

Frage:

Ist die Kennzeichnung von PSA gegen Absturz rechtlich erforderlich, wenn die Schutzausrüstung im Jahr 1995 in Verkehr gebracht wurde?
Speziell dreht es sich um das Sicherungseil und die Anschlagpunkte für ein Steigschutzsystem nach EN 353-1.

Wenn ja, wie muss dann jedes Bauteil gekennzeichnet werden? Muss man nicht gekennzeichnete Bauteile durch gekennzeichnete austauschen.



Antwort :

Stichtag ist der 30.06.1995. Nach diesem Datum in Verkehr gebrachte PSA muss gem. § 2 der PSA-Benutzungsverordnung den Anforderungen der Verordnung über das Inverkehrbringen von persönlichen Schutzausrüstungen - 8. GPSGV entsprechen. Das heißt im vorliegenden Fall u. a., dass die Teile der PSA gem. DIN EN 365 (PSA zum Schutz gegen Absturz - Allgemeine Anforderungen an Gebrauchsanleitungen, Wartung, regelmäßige Überprüfung, Instandhaltung, Kennzeichnung und Verpackung) gekennzeichnet sein müssen.

Vor dem 30.06.1995 in Verkehr gebrachte PSA muss den vor dem 01.07.1992 geltenden Vorschriften genügen (§ 10 der 8. GPSGV). Das heißt z. B., dass mit dem GS-Zeichen versehene PSA den damaligen Anforderungen genügt. Zu nennen sind diesbezüglich u. a. folgende ZH1-Schriften:
- ZH 1/709 (Regeln für den Einsatz von PSA gegen Absturz),
- ZH 1/710 (Regeln für den Einsatz von PSA zum Halten und Retten),
- ZH 1/55 (Merkblatt für Sicherheits- und Rettungsgeschirre),
- ZH 1/542 (Sicherheitsregeln für Steigeisen und Steigeisengänge).

Die angeführten ZH1-Regeln sind z.B. unter www.recht.com/hvbg erhältlich.

Stand: 28.10.2004



Dialognummer: 2877

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.