Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Arbeitsplatz- und Arbeitsstättenbeschaffenheit > Verkehrswege
Stichworte: Sind Gitterrost- oder Tränenblechstufen für Treppen/Gänge (innen und außen) im Klärwerk besser geeignet?

Frage:

Sind Gitterrost- oder Tränenblechstufen für Treppen/Gänge (innen und außen)im Klärwerk besser geeignet?

Antwort :

In der neuen Arbeitsstättenverordnung vom 12.08.2004 wird im Anhang nach § 3 Abs. 1 unter der Ziffer 1.8 aufgeführt, dass u.a. Verkehrswege, einschließlich Treppen so angelegt und bemessen sein müssen, dass sie je nach ihrem Bestimmungszweck leicht und sicher begangen oder befahren werden können. Weitergehende Anforderungen werden hier nicht getroffen. Weitergehende Anforderungen finden sich in der Arbeitsstätten-Richtlinie ASR 17/1,2 -Verkehrswege-. Die Arbeitsstätten-Richtlinien gelten bis zur Überarbeitung durch den Ausschuß für Arbeitsstätten fort, längstens jedoch sechs Jahre nach Inkrafttreten der Verordnung. In der ASR 17/1,2 heißt es unter Ziffer 3.1: Verkehrswege sollen eben und trittsicher sein, d.h. sie dürfen keine Löcher, Rillen oder Stolperstellen aufweisen und müssen einen Belag haben, der rutschhemmend ist und bei Gebrauch nicht glatt wird. In der Unfallverhütungsvorschrift BGR 181 -Fußböden in Arbeitsräumen und Arbeitsbereichen mit Rutschgefahr werden im Anhang 1 Anforderungen an die Rutschhemmung von Bodenbelägen in Arbeitsbereichen und betrieblichen Verkehrswegen aufgeführt. Hier werden für die verschidenen Arbeits- und Verkehrsbereiche Bewertungsgruppen angegeben, wobei Bodenbeläge mit der Bewertungsgruppe R9 den geringsten und mit Bewertungsgruppe R13 den höchsten Anforderungen an die Rutschhemmung genügen müssen. Für Abwasserbehandlungsanlagen wird hier für Pumpenräume, Räume für Schlammentwässerungsanlagen und Rechenanlagen sowie Standplätze von Arbeitsplätzen, Arbeitsbühnen und Wartungspodeste die Bewertungsgruppe R12 angegeben. Inwieweit Tränenbleche diesen Anforderungen genügen, müsste beim Hersteller nachgefragt werden. Grundsätzlich findet man in der Praxis häufiger Treppen aus Gitterrost vor.

Stand: Dezember 2005


Dialognummer: 2870

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.