Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Explosionsschutz, Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen > Sicherheitstechnische Anforderungen, Sicherheitseinrichtungen
Stichworte: Müssen Mühlen, in denen Kunststoffreste gemahlen werden, der Richtlinie 94/9 EG und der Betriebsraum der Mühle den Ex-Vorschriften entsprechen?

Frage:

Explosionsschutz:
Müssen Mühlen, in denen Kunststoffreste gemahlen werden, wobei natürlich auch Staub anfällt, der Richtlinie 94/9 EG entsprechen?
Muss der Betriebsraum in dem diese Mühle steht den Ex - Vorschriften entsprechen?

Antwort :

Entscheidend für die Beantwortung der Frage ist die Art des Kunststoffs (z.B. PE, PP oder PVC) und die Körnung der erzeugten Partikel. Gleichen die in der Mühle erzeugten Partikel eher einem handelsüblichen Granulat und fällt praktisch kein feiner Abrieb an, so dürfte eine Explosionsgefahr nicht bestehen. Wird eher eine Art Pulver erzeugt, so wird man grundsätzlich eine Explosionsgefahr unterstellen müssen.

Nähere Untersuchungen führen spezielle Institute durch. Anhaltspunkte liefert die BGI 747 (Sicherheitstechnische Kenngrößen- Ermitteln und Bewerten), im Internet zu finden unter http://publikationen.dguv.de . Falls ein explosionsfähiges Gemisch in gefahrdrohender Menge innerhalb der Mühle auftreten kann, unterliegt diese der 11. GPSGV bzw. der RL 94/9/EG. In jedem Fall muss der Hersteller der Mühle in der Betriebsanleitung eine Aussage treffen, welche Stoffe vermahlen werden dürfen.

Eine Einstufung der Mühle als explosionsgeschützt trifft noch keine Aussage hinsichtlich des Raumes. Ist die Mühle hinreichend dicht und treten auch keine Staubablagerungen auf, die durch ein Primärereignis aufgewirbelt und so zu einer explosionsfähigen Atmosphäre im Aufstellungsraum werden können, muss der Raum nicht zwangsläufig explosionsgefährdet sein. Dies näher zu untersuchen, ist Gegenstand des bei einem "Anfangsverdachts" erforderlichen Explosionsschutzdokumentes.
 


Dialognummer: 2623

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.