Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Gefährdungen > Gefährdungen durch Stäube
Stichworte: Welche Gefährdungen können beim Flexen von Glasfiber Reinforced Polyester auftreten?

Frage:

Ich suche Hinweise auf die beim Flexen von "Glasfiber Reinforced Polyester (SMC)" eventuell auftretenden Gefährdungen und auf die zu treffenden Schutzmaßnahmen. Die Bearbeitung findet im Freien statt und Datenblätter der Lieferfirma liegen nicht vor.

Antwort :

Das Bearbeiten von glasfaserverstärkten Kunststoffen darf aufgrund der dabei auftretenden hohen Staubentwicklung nur mit abgesaugten Maschinen erfolgen. Das Flexen dieser Stoffe wird in naher Zukunft für diese Werkstoffe verboten. Als Anlage übersenden wir Ihnen die TRGS 521 .Faserstäube. (als link auf eine Seite der BAuA Homepage) und einen Beitrag über künstliche Mineralfasern als Anhang. In der TRGS 521 sind u. a. Informationen über die Schutzmaßnahmen und die persönliche Schutzausrüstung. Beim Sägen ist, wie beim Bearbeiten (Bohren, Fräsen, Drehen,...) von Kunststoffen im allgemeinen, darauf zu achten, dass die Wärmeentwicklung möglichst gering ist. Dies wird durch sehr gut geschärfte und stark geschränkte Werkzeuge erreicht. Das Flexen ist kein geeignetes Bearbeitungsverfahren für Kunststoffe. Bei der thermischen Zersetzung (#T) bzw. beim Brand (#B) von Polyester kommt es zur Entstehung von Schadstoff Entstehungsrate [mg/g] Kunststoff Typ# Acrolein bis 0,5 Polyester T Kohlendioxid 260 - 1840 Polyester B Kohlenmonoxid 80 - 380 Polyester B Hier kommen Sie zur TRGS 521 auf den Seiten der BAuA Zur Ansicht des Anhangs bitte HIER klicken ! Stand: 15.06.2004

Dialognummer: 2622

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.