Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Belastungen durch Biostoffe > Schutzmaßnahmen beim Umgang mit Biostoffen > Technische Schutzmaßnahmen (6.)
Stichworte: Unter welchen Umständen ist das Tragen von Gaswarngeräten beim Betreten von Abwasserkanälen ratsam bzw. Pflicht?

Frage:

Ich möchte mich darüber informieren, unter welchen Umständen das Tragen von Gaswarngeräten beim Betreten von Abwasserkanälen ratsam bzw. Pflicht ist. Können sie mir dazu die einschlägigen Vorschriften und Hinweise zukommen lassen bzw. mir eine URL nennen, wo ich diese herunterladen/lesen kann?

Antwort :

Gaswarngeräte sind nicht nur von den einschlägigen Regelwerken (§ 34 BGV C 5 in Verbindung mit BGR 126) gefordert, sie gehören auch fest zum Stand der Technik beim Einsteigen und Arbeiten in umschlossenen Räumen abwassertechnischer Anlagen. Die Frage ist also nicht, unter welchen Umstände es ratsam oder Pflicht ist, Gaswarngeräte mitzuführen, sondern welche Umstände solche Geräte evtl. überflüssig machen würden.

Beim Arbeiten unter umluftunabhängigem Atemschutz ohne wirksame Zündquellen könnte ein Gaswarngerät evtl. nicht notwendig sein. Im Regelfall geht nichts ohne Gaswarngeräte.

Eine Ergänzung zu geeigneten Gaswarngeräten: Stand der Technik ist die simultane Überwachung von explosionsfähigen Atmosphären, Sauerstoff, Schwefelwasserstoff und Kohlendioxid. Geeignete Geräte haben eine ATEX-Zulassung und ein messtechnisches Gutachten.

Noch mal zur Verdeutlichung: Arbeiten in umschlossenen Räumen abwassertechnischer Anlagen (also mit offener Verbindung zum Abwasser) ohne geeignete Gaswarngeräte als Teil der Sicherheitsausrüstung ist gefährlich und verboten! Der Arbeitgeber muss in der Gefährdungsbeurteilung auf Gaswarngeräte als Schutzmaßnahme eingehen und die Maßnahmen dokumentieren.
Das angesprochene berufsgenossenschaftliche Vorschriften- und Regelwerk wird im Internet z.B. unter http://publikationen.dguv.de 
angeboten.


Dialognummer: 2576
Stand: 08.05.2008

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.