Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Allgemeine Fragen zum Gefahrstoffrecht > Chemische Fachfragen
Stichworte: Warnzeichen für ausgesuchte Gefahrstoffe

Frage:

In ASR A1.3 Nr.7 Abs.3 heißt es:
"Orte, Räume oder umschlossene Bereiche, die für die Lagerung erheblicher Mengen gefährlicher Stoffe oder Zubereitungen verwendet werden, sind mit einem geeigneten Warnzeichen nach Anhang 1 zu versehen oder gemäß TRGS 201 „Einstufung und Kennzeichnung bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen“ zu kennzeichnen."
und in
GefStoffV §10 Abs.3 (i.V.m. TRGS 910 Nr.5 Tabelle 1):
"Wenn Tätigkeiten mit krebserzeugenden, erbgutverändernden oder fruchtbarkeitsgefährdenden Gefahrstoffen der Kategorie 1 oder 2 ausgeübt werden, hat der Arbeitgeber ... Gefahrenbereiche abzugrenzen, in denen Beschäftigte diesen Gefahrstoffen ausgesetzt sind oder ausgesetzt sein können, und Warn- und Sicherheitszeichen anzubringen ..."

Frage:
Welche Warnzeichen sind z.B. für Dichlormethan (kanzerogen Kat.2) angebracht?

Antwort :

Ihre Frage betrifft einen noch nicht vollständig harmonisierten Teil des EU-Rechtes.

Die nationalen Regelungen in der aktuellen Gefahrstoffverordnung (01.06.2015) und im technischen Regelwerk sind noch nicht vollständig auf die neuen EU-Regelungen - z.B. CLP –Verordnung- umgestellt.
Die Regelungen zu den Kategorien 1 und 2 des § 10 Gefahrstoffverordnung nehmen noch Bezug auf die Einstufungskriterien der Richtlinie 67/548/EWG (Stoffrichtlinie).  
Dichlormethan ist gemäß CLP Verordnung (EG) Nr. 1272/ 2008 in Gefahrenklasse / Kategorie Karz.2 eingestuft. Dies entspricht der ehemaligen Einstufung in Carc. Cat.3 der Stoffrichtlinie, auf die sich noch der § 10 Gefahrstoffverordnung bezieht.
Daher gelten die Regelungen nicht für Dichlormethan.
Einzelheiten finden Sie in der Bekanntmachung des BMAS vom 6. Juli 2015 - IIIb3-35122 - zur Anwendung der Gefahrstoffverordnung und der TRGS mit dem Inkrafttreten der CLP-Verordnung
http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Gefahrstoffe/TRGS/Bekanntmachung-BMAS.html
 
Welche Sicherheitszeichen gemäß ASR A1.3 Anhang angebracht werden sollten, ist im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung gemäß  § 5  Arbeitsschutzgesetz festzulegen. Dabei sind alle Gefährdungen zu berücksichtigen. Eine Einschränkung der Kennzeichnung auf eine Chemikalie ist unzulässig.
 
Bitte beachten Sie die Verwendungsbeschränkungen für Dichlormethan gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 Anhang 17 (REACH-Verordnung)

Dialognummer: 25122
Stand: 28.10.2015

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.