Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Sichere Produkte > Rechts- und Auslegungsfragen (2.) > Fragen zum Produktsicherheitsgesetz und ProdSV (außer 9. ProdSV)
Stichworte: Die DIN 580 - Ringschrauben und DIN 582 - Ringmuttern wurde geändert. Dürfen wir diese Ringschrauben (nach alter Norm) als Anschlagmittel weiter verwenden?

Frage:

Bei uns im Hause wurden diese Tage wieder die Anschlagmittel überprüft. In diesem Zuge wurde informiert, dass sich die DIN 580 - Ringschrauben und DIN 582 - Ringmuttern geändert haben.

Zitat:
Nach geltender EU-Richtlinie darf die alte Norm DIN 580 (Ringschrauben) und DIN 582 (Ringmuttern) nicht mehr für sicherheitsrelevante Anwendungen verwendet werden. Kommt es zu Schäden durch die Verwendung von Ringschrauben und Ringmuttern nach "alter" Norm, kann es zu erheblichen Problemen hinsichtlich des Versicherungsschutzes mit dem Versicherer kommen.

So wie sich aus der Normumstellung ergibt, dürfen wir diese Anschlagmittel nicht weiter verwenden. Diese Ringschrauben (nach alter Norm) sind bei uns unter anderem an den Spritzgießwerkzeugen verbaut und werden als Anschlagmittel benutzt. Müssen wir nun sämtliche Ringschrauben wegwerfen und neue kaufen?



Antwort :

Ringschrauben sind Lastaufnahmemittel im Sinne der Richtlinie 2006/42/EG (Maschinen-Richtlinie).

Sie dürfen demnach nur erstmalig den Beschäftigten zur Verfügung gestellt werden, wenn die für die Beschaffenheit resultierenden Anforderungen der Maschinen-Richtlinie berücksichtigt wurden (§ 7 Abs. 1 Nr. 1 Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV). Diese Anforderungen wurden vom Hersteller durch die CE-Kennzeichnung und einer Konformitätserklärung nachgewiesen, u. a. auch durch den Verweis auf die DIN 580 alt. Grundsätzlich sind demnach die Voraussetzungen für die Benutzung der Ringschrauben weiterhin gegeben.

Nach dem Inkrafttreten der DIN 580 neu ist jedoch im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung zu prüfen, ob diese neue DIN zusätzliche Gefährdungen berücksichtigt, die bei der weiteren Benutzung der Ringschrauben relevant sein können. Ist dies der Fall, kann es erforderlich sein die Ringschrauben auszutauschen.

Bei der Neubeschaffung von Ringschrauben ist vom Hersteller der Nachweis zu erbringen, dass die Ringschrauben der DIN 580 neu entsprechen.



Dialognummer: 22991
Stand: 02.02.2015

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.