Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Gesundheitsschutz > Erste Hilfe > Erste Hilfe
Stichworte: Arbeiten mit potentiell infektiösem Material: Welche medizinischen Maßnahmen sind nach einer Stich- oder Schnittverletzung erforderlich?

Frage:

Frage zu medizinischen Sofortmaßnahmen nach Stich- oder Schnittverletzungen: interessieren wuerden mich vor allem die unmittelbar nach der Verletzung vorzunehmenden medizinischen Maßnahmen, aber auch Umfang und Art der weitergehnden Untersuchungen beim zustaendigen Facharzt.

Koennen Sie mir weiterhelfen oder vielleicht eine entsprechende Stelle nennen?

Antwort :

Bei Stich- und Schnittverletzungen während des Arbeitens mit biologischen Arbeitsstoffen, die potentiell infektiös sind, sollte umgehend ein Durchgangsarzt (sog. D-Arzt), d.h. ein speziell für das berufsgenossenschaftliche Verfahren zugelassener Arzt (zumeist niedergelassene Unfallchirurgen, chirurg. Ambulanzen der Krankenhäuser) aufgesucht werden, welcher dann über das weitere Vorgehen, z.B. eine Hepatitis B-Impfung oder ggf. auch Tetanus-Impfung entscheidet. Der Durchgangsarzt bestimmt außerdem durch eine Blutentnahme den augenblicklichen Antikörperstatus gegenüber Hepatitis/HIV, weitere Blutentnahmen folgen in gewissen berufsgenossenschaftlich vorgeschriebenen Zeitabständen, um eine Infektion z.B. mit Hepatitis B, C oder HIV auszuschließen. Dies dient auch der Beweissicherung, um versicherungsrechtliche Ansprüche im Falle einer Infektion gegenüber der Berufsgenossenschaft geltend machen zu können. Als Sofortmaßnahme vor Ort nach einer solchen Verletzung sollte eine Desinfektion der Wunde vorgenommen werden, und zwar mit einem Desinfekt, welches auch Hepatitis- und HIV-Viren abdeckt. Darüber hinaus sollten Sie sich bzgl. vorbeugender Maßnahmen, wie z.B. evtl. Hepatitisschutzimpfungen, geeignete persönliche Schutzausrüstung mit Ihrem zuständigen Betriebsarzt in Verbindung setzen.


Stand: November 2003


Dialognummer: 2253

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.