Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Brandschutz > Brandmeldeeinrichtungen
Stichworte: Prüfung von Brandmeldern

Frage:

Ich habe ein Gebäude mit einer Versammlungsstätte, aber auch Büros, welches durch eine, ausschließlich für die Versammlungsstätte baurechtlich geforderte Brandmeldeanlage (BMA) überwacht wird. Die BMA ist auf das gesamte Gebäude ausgebaut. Aufgrund der Forderung aus der PVO muss die BMA in der Versammlungsstätte wiederkehrend geprüft werden. Müssen hier alle an der BMZ befindlichen automatischen und nicht automatischen Melder geprüft werden oder nur der Bereich der Versammlungsstätte? Laut PVO ist eine Teilprüfung nicht zulässig. Auf welcher Grundlage würde der restliche Bereich des Gebäudes geprüft werden, da hier ja keine baurechtliche Forderung besteht?

Antwort :

Eine Brandmeldeanlage, die nicht geprüft ist oder bei der Teile nicht geprüft sind, könnte eine Sicherheit vorspiegeln, die nicht vorhanden ist.

Als einfachste Rechtsgrundlage für die Prüfung einer Brandmeldeanlage ist deshalb der § 3 des Arbeitsschutzgesetzes anzuführen: nach Absatz 1 hat der Arbeitgeber die getroffenen Maßnahmen auf Wirksamkeit zu überprüfen. Hierunter sind auch Brandmeldeanlagen zu verstehen.
Der Arbeitgeber tut gut daran, sich bei den Prüffristen nach den Vorgaben der Hersteller zu richten.

Die Regelungen der PVO haben den Hintergrund, daß bei einer Versammlungsstätte besondere Anforderungen an die prüfende Person, in diesem Fall ein Sachverständiger, gestellt werden.

Eine Prüfung durch die Herstellerfirma reicht nicht, da es keine Kontrolle über die Qualifikation der prüfenden Person gibt.

Ein Sachverständiger ist vom Bauherren oder vom Betreiber zu beauftragen. Der Sachverständige wird dann prüfen, ob die Anlage noch vollständig vorhanden ist und ob alle Teile funktionsfähig sind.


Dialognummer: 22148
Stand: 23.10.2014

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.