Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Arbeitsplatz- und Arbeitsstättenbeschaffenheit > Sonstige Sozialräume
Stichworte: Wo finde ich Vorschriften über Ruheräume für das Personal von Feuerwehren?

Frage:

Wo finde ich Vorschriften über Ruheräume für das Personal von Feuerwehren (fest angestellt, nicht freiwillig)
z.B. Aufbau, Größe usw.?

Antwort :

Für Beamte und Angestellte der Feuerwehren in NRW gilt das Arbeitsschutzgesetz und die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV)(für Beamte siehe Verordnung zur Anwendung des Arbeitsschutzgesetzes und zur Umsetzung der nach §§ 18 und 19 des Arbeitsschutzgesetzes erlassenen Rechtsverordnungen (ArbSchVO) - GV.NW. 1998 S. 428).
Damit sind grundsätzlich die dort und in den Arbeitsstättenrichtlinien enthaltenen Anforderungen an Umkleide-, Wasch- und Toilettenräume zu erfüllen.
Ruheräume selbst sind Bereitschafträume im Sinne der Ziffer 4.2 des Anhangs zur Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) und gleichzeitig Aufenthaltsräume im Sinne des Baurechtes.

Daher sind folgende Vorgaben nach § 3 Abs. 1 ArbStättV zu berücksichtigen:
• Nichtraucherschutz (§ 5 Abs. 1 ArbStättV)
• Sichtverbindung nach außen (Ziffer 3.4 Abs. 1 AAnhang zur ArbStättV)
• Ausreichende Beleuchtung (Ziffer 3.4 Abs. 2 Anhang zur ArbStättV)

Aus den Vorgaben der alten Arbeitsstättenverordnung lassen sich folgende , weiteren Grundsätze für die Gestaltung ableiten:
• Grundfläche mindestens 6 m²
• Eine Raumtemperatur von 21 °C muss erreichbar sein
• Beurteilungspegel des Lärms geringer als 55 dB(A)
• Schutz vor mechanischen Schwingungen und Zugluft
• Sitzgelegenheit mit Rückenlehne

Nach der DIN 14092-1:2001-10 „Feuerwehrhäuser – Teil 1: Planungsgrundlagen“ sind Ruheräume in ständig besetzten Feuerwachen mit Richtgröße von 15 m² pro 2-Bett-Zimmer für alle Angehörigen der Wachbesetzung vorzusehen.
Aus der alten "Ausführungsverordnung zum Gesetz über die Unterkunft am Bau" (BGBl. I 1959 S. 44) lassen sich folgende zusätzlichen Anforderungen ableiten:
• Mindestluftraum 10 m³ pro Beschäftigtem
• Höchstens zwei Bettstellen übereinander (bei Feuerwehren dürfte dies aus Gründen der Unfallverhütung aber kritisch sein)
• Nicht mehr als sechs Betten pro Raum
• Stellung von Bettwäsche

Darüber hinaus sollten normativ nicht geregelte Punkte, wie z. B. die Kreuzungsfreiheit der Wege zu den Fahrzeugen oder die Beseitigung aller Stolpergefahren, beachtet werden.
Weitere Fragen müssten im Einzelfall mit der zuständigen Arbeitsschutzbehörde besprochen werden.
Die DIN-Normen werden vom Beuth-Verlag im Internet unter http://www2.beuth.de angeboten.
Ein Verzeichnis der typischen Feuerwehr-Normen befindet im Internet unter
http://www.fnfw.din.de/cmd;jsessionid=D8D1F4C7A953CCC0DD6D99F03BE175F8.3?level=tpl-normen&committeeid=54738903&languageid=de an.
 


Dialognummer: 2049

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.