Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Bildschirmarbeitsplätze > Organisatorische Maßnahmen
Stichworte: Gibt es eine Vorschrift, die die Dauer der Bildschirmarbeit in Räumen ohne natürliches Licht zeitlich begrenzt?

Frage:

Bei Hinweisen zu Bildschirmarbeitsplätzen finde ich immer nur Hinweise zum Vermeiden von Blendung. Wir arbeiten jedoch täglich mindestens 8 Stunden in einem Büro am Computer, ohne dass für diesen Raum eine natürliche Lichtquelle existiert. Ich habe gehört, es gibt eine Vorschrift, die die Dauer der Bildschirmarbeit in Räumen ohne natürliches Licht zeitlich begrenzt. Leider finde ich dafür keine Unterlagen. Weiterhin interessiert mich die Mindestraumgröße bzw. der Luftwechsel bei 3 - 5 Personen in besagtem Büro ohne Fenster/Lüftungsmöglichkeit.


Antwort :

Die neue Arbeitsstättenverordnung spricht nicht mehr von einer geforderten Sichtverbindung nach außen für ständig besetzte Arbeitsplätze sondern von möglichst ausreichend vorhandenes Tageslicht. Von einem ständigen Arbeitsplatz kann weiterhin ausgegangen werden, wenn Arbeitnehmer regelmäßig mindestens 30 Tage jährlich und zwei Stunden täglich beschäftigt werden.          
Im berufsgenossenschaftlichen Leitfaden für die Gestaltung von Bildschirm und Büroarbeitsplätzen- BGI 650 werden Informationen und Hinweise u.a. zur Gestaltung von Büroarbeitsplätzen gegeben.
http://publikationen.dguv.de . Danach soll die Fläche je Arbeitsplatz einschließlich allgemein üblicher Möblierung und anteiliger Verkehrsflächen im Mittel nicht weniger als 8 m2 bis 10 m2 betragen. Unabhängig von der Grundfläche des Raumes muss die freie unverstellte Fläche am Arbeitsplatz so bemessen sein, dass für jeden Arbeitnehmer mindestens eine freie Bewegungsfläche von 1,5 m2 zur Verfügung steht, die an keiner Stelle weniger als 1 m breit sein soll.
Anforderungen an die Lüftung und Lüftungsraten sind, solange es noch keine neuen technischen Regeln gibt,  den alten Arbeitsstättenrichtlinien - ASR 5 zu entnehmen. Bei Arbeitsräumen ohne freie Lüftung muss eine lüftungstechnische Anlage installiert werden. Der Außenluftstrom muss bei überwiegend sitzender Tätigkeit 20 - 40 m3/h Person betragen.
Dialoge mit z.T. ähnlichen Fragestellungen finden Sie auch in der KomNet -Datenbank .

Dialognummer: 1951

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.