Wissensdatenbank


Nutzerpfad: Gesundheitsschutz > Impfungen > Impfkosten
Stichworte: Ich bin Angestellte in einer Praxis für Physiotherapie. Ist mein Arbeitgeber verpflichtet für eine Hepatitis (B)-Impfung aufzukommen?

Frage:

Ich bin Angestellte in einer Praxis für Physiotherapie. Ist mein Arbeitgeber verpflichtet für eine Hepatitis (B)-Impfung aufzukommen oder muß ich die Impfkosten selbst bezahlen?

Antwort :

Für den Arbeitsschutz ist das Thema Impfen rechtlich in der Biostoffverordnung - BioStoffV geregelt, hier insbesondere § 15/4 Arbeitsmedizinische Vorsorge: „Beschäftigten, die biologischen Arbeitsstoffen ausgesetzt sein können, ist eine Impfung anzubieten, wenn ein wirksamer Impfstoff zur Verfügung steht. Der Arzt hat die Beschäftigten über die zu verhütende Krankheit, über den Nutzen der Impfung und über mögliche Nebenwirkungen und Komplikationen aufzuklären.“ Zur Abschätzung einer Gefährdung durch biologische Arbeitsstoffe muss der Arbeitgeber von sich aus die Gefährdung seiner Beschäftigten beurteilen (§§ 5-7 BioStoffV). Es ist empfehlenswert, dass sich der Arbeitgeber von Fachleuten, hier insbesondere seinem Betriebsarzt beraten lässt, sofern er nicht selbst sachkundig ist,. Bei Hepatitis-B-Viren handelt es sich um Erreger der Risikogruppe 3. Das heißt, dass der Arbeitgeber bei dem konkreten Vorliegen einer beruflichen Gefährdung durch Hepatitis-B-Erreger den Beschäftigten eine arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung und eine Hepatitis-B-Impfung anbieten muss. Dieses trifft für eine Praxis für Physiotherapie zu, wenn die Möglichkeit des Kontaktes mit Trägern von Hepatitis-B-Viren (HbsAG-Träger) besteht. Hepatitis-B-Impfungen werden von der Ständigen Impfkommission des Robert-Koch-Instituts in diesen Fällen empfohlen. Internet: http://www.rki.de/GESUND/IMPFEN/IMPFEN.HTM bzw. http://www.rki.de/INFEKT/EPIBULL/2002/28_02.PDF Die Kosten für die Impfung muss der Arbeitgeber tragen. Wichtige Arbeitsschutzvorschriften findet man im Internet z.B. unter: http://www.baden-wuerttemberg.de/Vorschriften/Vorschriften.html . Weitere Informationen zum Thema bietet auch die KomNet-Datenbank unter dem Suchwort Hepatitis, hier insbesondere Dialog 1627.


Stand: September 2003


Dialognummer: 1948
Stand: 15.09.2003

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig...

Sie helfen uns mit Ihrer Bewertung, die Qualität von KomNet stetig zu verbessern. Vielen Dank!

Die Beantwortung finde ich...
sehr hilfreich
hilfreich
nicht hilfreich
falsch (Bitte erläutern und ggf. E-Mail-Adresse angeben, wenn wir mit Ihnen in Kontakt treten sollen)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Dialog mit ...
Hier bitte keine neue(n) Frage(n) stellen!

Ihre E-Mail-Adresse, damit wir ggf. mit Ihnen in Kontakt treten können :


Impressum:
Anbieter dieser Internetseiten ist das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.NRW) als Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Anschrift: Ulenbergstr. 127-131, 40225 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 3101 - 0
E-Mail: poststelle@lia.nrw.de

Inhaltlich verantwortlich:
Das LIA.NRW ist als Diensteanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG (Telemediengesetz) für die eigenen Inhalte, die es zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Vorschriften verantwortlich. Für die Inhalte der Antworten von KomNet oder einem darauf basierenden Dienst ist das dort angegebene Kompetenzcenter verantwortlich. Soweit ein Text von dritter Seite erstellt ist, wird der jeweilige Verfasser namentlich benannt. In diesen Fällen ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. sein Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung.
Um PDF-Dateien anzuzeigen und zu drucken benötigen Sie ein geeignetes Programm wie z. B. den Adobe-Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.